Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Teilen
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Di Mai 13, 2014 8:39 pm

    JaneDoe schrieb: (er ist "Vegetarier")....... und auch mal mit Fischstäbchen (da isst er mit).
     Hehe 


    Ich weiß ja nich, wie die anderen Leute ihre Partner auswählen, aber wenn man sich nich wen auf ner gleichen Wellenlänge holt, ist das irgendwie komisch  Suspect ...Und gleiche Wellenlänge bedeutet, dass man ein ähnliches Weltbild hat und nen ähnlichen geistigen Horizont. Heißt, der andere möge auf nem ähnlichen Level sein und vom Grips mithalten  Wink  ...ich weiß nich, wie man das besser ausdrücken kann. Ich verstehe nich, wie man jemanden mögen kann, der zu dumm ist, zu sehen, dass man ner Kuh nicht ihr Baby weg nimmt, oder ein eingeferchtes Schwein im Gatter nicht mit Knüppeln zurichtet. Etc.pp....Vielleicht reagier ich nich genug auf Äußeres, um Attraktion für so jemanden zu sehen?!  scratch Hm....

    Mein Mann und ich haben uns mit 16/19 kennen gelernt. Und wir sind zusammen vegan geworden, weil es nur logisch war. Eine einseitige Entwicklung ist in dem Bereich unmöglich.  Neutral ....Unser Sohn war also auch komplett vegan. Und wenn du ein Kind hast, schauste noch mal doppelt nach, wie das alles mit Nahrungsergänzung, Eiweiß  usw. ist. Das sollten Omnis auch machen. Als ob vegane Kinder immer ungesünder wären  Rolling Eyes  ....wie dem auch sei....
    avatar
    Peet Edge
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 610
    Anmeldedatum : 21.08.13
    Alter : 28
    Ort : Berlin

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Peet Edge am Di Mai 13, 2014 8:48 pm

    man sollte auch unterscheiden um was für ne art partnerschaft es sich handelt.
    auch wenn das jetzt vlt daneben klingt aber nicht jede beziehung basiert auf dem gedanken dass das für ne lange zeit halten soll.

    edit:
    aber das is n anderes thema.

    was ich damit sagen will is, wenn ich jemand kennen lerne is mir das erstmal egal was der isst.
    ich bin ja an der person und dessen persönlichkeit interessiert, nich an seinem essen.
    schlussendlich würde ich mich aber auch nich in eine lange partnerschaft mit jemandem begeben der meine ansichten keineswegs teilt.
    und von missionieren halte ich irgendwie persönlich eher wenig.
    die erfahrung und weisheit muss jeder selbst machen bzw finden


    Zuletzt von Peet Edge am Di Mai 13, 2014 8:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Di Mai 13, 2014 8:50 pm

    Naja, n Fuckbuddy (weil das ist jemand, den man nich behalten will, oder??) is ja nichts, wo du wirklich Zeit/Vertrauen/ etc. rein investierst ...ergo für mich keine Partnerschaft. Wink
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Di Mai 13, 2014 9:01 pm

    Peet Edge schrieb:

    was ich damit sagen will is, wenn ich jemand kennen lerne is mir das erstmal egal was der isst.
    ich bin ja an der person und dessen persönlichkeit interessiert, nich an seinem essen.
    schlussendlich würde ich mich aber auch nich in eine lange partnerschaft mit jemandem begeben der meine ansichten keineswegs teilt.
    und von missionieren halte ich irgendwie persönlich eher wenig.
    die erfahrung und weisheit muss jeder selbst machen bzw finden

    Versteh ich. Aber wie kann man jemanden wirklich mögen, der etwas so grundlegendes nicht ähnlich sieht? "Oh ja, die armen Tierchen...aber ich hab halt Hunger"... Suspect ...Es geht nich um sein Essen sondern seine Einstellung zum Essen bzw. zur Menschheit/Welt. Wie du das schreibst is etwas naja Wink
    Ich weiß, dass man mit solchen Leuten Umgang hat und sie auch "mag" und so...vögeln, klar, verstehe ich auch....aber WIRKLICH mögen? Hm...Ich kann solche einfach nich vollends respektieren. Aber da is wohl auch jeder verschieden
    avatar
    Peet Edge
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 610
    Anmeldedatum : 21.08.13
    Alter : 28
    Ort : Berlin

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Peet Edge am Di Mai 13, 2014 9:18 pm

    p.o.d.d.n. schrieb:
    Peet Edge schrieb:

    was ich damit sagen will is, wenn ich jemand kennen lerne is mir das erstmal egal was der isst.
    ich bin ja an der person und dessen persönlichkeit interessiert, nich an seinem essen.
    schlussendlich würde ich mich aber auch nich in eine lange partnerschaft mit jemandem begeben der meine ansichten keineswegs teilt.
    und von missionieren halte ich irgendwie persönlich eher wenig.
    die erfahrung und weisheit muss jeder selbst machen bzw finden

    Versteh ich. Aber wie kann man jemanden wirklich mögen, der etwas so grundlegendes nicht ähnlich sieht? "Oh ja, die armen Tierchen...aber ich hab halt Hunger"... Suspect ...Es geht nich um sein Essen sondern seine Einstellung zum Essen bzw. zur Menschheit/Welt. Wie du das schreibst is etwas naja Wink
    Ich weiß, dass man mit solchen Leuten Umgang hat und sie auch "mag" und so...vögeln, klar, verstehe ich auch....aber WIRKLICH mögen? Hm...Ich kann solche einfach nich vollends respektieren. Aber da is wohl auch jeder verschieden

    wenn ich ne antwort auf die frage habe, sag ich bescheid.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Gast am Di Mai 13, 2014 9:22 pm

    Witziger Weise hatte ich eher das umgekehrte Problem. Ich hatte jahrelange Beziehungen zu Omins als ich noch Veggie war, das ging problemlos. Nur wenns ans Körperliche ging wurds für mich oft schwierig - jemanden küssen der grade eine Leberkässemmel gegessen hat? BÄH!
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  xeper am Mi Mai 14, 2014 7:47 am

    p.o.d.d.n. schrieb:Versteh ich. Aber wie kann man jemanden wirklich mögen, der etwas so grundlegendes nicht ähnlich sieht? "Oh ja, die armen Tierchen...aber ich hab halt Hunger"... Suspect ...Es geht nich um sein Essen sondern seine Einstellung zum Essen bzw. zur Menschheit/Welt. Wie du das schreibst is etwas naja ;)Ich weiß, dass man mit solchen Leuten Umgang hat und sie auch "mag" und so...vögeln, klar, verstehe ich auch....aber WIRKLICH mögen? Hm...Ich kann solche einfach nich vollends respektieren. Aber da is wohl auch jeder verschieden

    Sehe ich genau so. Dieses Thema ist (gerade mit dem heute ganz einfach verfügbaren Wissen) zu gravierend, als dass man darüber hinweg sehen kann. Meine Frau und ich wurden zusammen vegan. Ich kann mir keine Beziehung mit jemanden vorstellen, dem es egal ist, dass Tiere gequält und getötet werden. Da gibt es auch keinen Mittelweg. Entweder is(s)t man vegan, oder man unterstützt Leid und Elend. Eigentlich ganz einfach.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  JaneDoe am Mi Mai 14, 2014 7:34 pm

    p.o.d.d.n. schrieb:
    JaneDoe schrieb: (er ist "Vegetarier")....... und auch mal mit Fischstäbchen (da isst er mit).
     Hehe 


    Ich weiß ja nich, wie die anderen Leute ihre Partner auswählen, aber wenn man sich nich wen auf ner gleichen Wellenlänge holt, ist das irgendwie komisch  Suspect ...Und gleiche Wellenlänge bedeutet, dass man ein ähnliches Weltbild hat und nen ähnlichen geistigen Horizont. Heißt, der andere möge auf nem ähnlichen Level sein und vom Grips mithalten  Wink  ...

    Damit hast du jetzt für dich definitiert, was du unter Wellenlänge verstehst und was du alles dazu zählst. Das kann man ja ruhig machen, ich find andere Denkweisen jetzt aber nicht per se komisch Wink

    Ich finde vegan sein wichtig, aber es ist nicht alles im Leben und zu meinem Weltbild gehören auch noch andere Dinge dazu. Und auch zu meinem Alltag, denn es muss nicht nur beim Nachdenken passen, sondern eben auch im Alltag.
    Mal davon ab, mag ich auch sonst viele Omnis. Ich schließe Menschen nicht aus meinem Leben aus, nur weil sie nicht komplett mit mir übereinstimmen. Ja, es gibt wichtige Dinge und ich würde zB in der Partnerschaft zumindest Vegetarismus voraussetzen und Interesse für das Thema wünschen. Aber ich schreib niemandem vor, wann er/sie welchen Schritt tut. Ich finde es wichtig, eine Übereinstimmung im Umgang miteinander zu finden, vor allem, wenn die Realität so ist, dass es nunmal nicht nur Veganer auf der Welt gibt. Würd ich mich nur abschotten, würd ich zb auch nie jemanden erreichen, kein Vorbild sein oder Interesse wecken können.

    (Mal davon ab, dass einige Meinungen hier voraussetzen, dass Omnis im vollen Bewusstsein und mit voller Absicht handeln. MMn hat das immernoch sehr viel mit Ausblenden, nicht Wissen, nicht Glauben (können), usw zu tun.)
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Mi Mai 14, 2014 8:10 pm

    JaneDoe schrieb:
    p.o.d.d.n. schrieb:
    JaneDoe schrieb: (er ist "Vegetarier")....... und auch mal mit Fischstäbchen (da isst er mit).
     Hehe 


    Ich weiß ja nich, wie die anderen Leute ihre Partner auswählen, aber wenn man sich nich wen auf ner gleichen Wellenlänge holt, ist das irgendwie komisch  Suspect ...Und gleiche Wellenlänge bedeutet, dass man ein ähnliches Weltbild hat und nen ähnlichen geistigen Horizont. Heißt, der andere möge auf nem ähnlichen Level sein und vom Grips mithalten  Wink  ...

    Damit hast du jetzt für dich definitiert, was du unter Wellenlänge verstehst und was du alles dazu zählst. Das kann man ja ruhig machen, ich find andere Denkweisen jetzt aber nicht per se komisch Wink

    Mal davon ab, dass ich andere Denkweisen komisch finde, hab ich das da nicht geschrieben.

    JaneDoe schrieb: Ich finde vegan sein wichtig, aber es ist nicht alles im Leben und zu meinem Weltbild gehören auch noch andere Dinge dazu. Und auch zu meinem Alltag, denn es muss nicht nur beim Nachdenken passen, sondern eben auch im Alltag.
    Mal davon ab, mag ich auch sonst viele Omnis. Ich schließe Menschen nicht aus meinem Leben aus, nur weil sie nicht komplett mit mir übereinstimmen. Ja, es gibt wichtige Dinge und ich würde zB in der Partnerschaft zumindest Vegetarismus voraussetzen und Interesse für das Thema wünschen. Aber ich schreib niemandem vor, wann er/sie welchen Schritt tut. Ich finde es wichtig, eine Übereinstimmung im Umgang miteinander zu finden, vor allem, wenn die Realität so ist, dass es nunmal nicht nur Veganer auf der Welt gibt. Würd ich mich nur abschotten, würd ich zb auch nie jemanden erreichen, kein Vorbild sein oder Interesse wecken können.

    Dein Freund ist Fischstäbchen-Vegetarier = Omnivore. Just saying.

    JaneDoe schrieb: (Mal davon ab, dass einige Meinungen hier voraussetzen, dass Omnis im vollen Bewusstsein und mit voller Absicht handeln. MMn hat das immernoch sehr viel mit Ausblenden, nicht Wissen, nicht Glauben (können), usw zu tun.)

    Ich hoffe, du meinst nicht mich damit. Das wäre nämlich höchst seltsam, denn ich würde niemals so eine Meinung besitzen. Stell dir vor, es gibt tatsächlich Leute, die sagen, dass Omnis im vollen Bewusstsein sein handeln!!! Wink
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Ottomane am Mi Mai 14, 2014 8:16 pm

    Das Wunder der kognitiven Dissonanz nimmt vielerlei Formen an.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  JaneDoe am Mi Mai 14, 2014 8:34 pm

    Ottomane schrieb:Das Wunder der kognitiven Dissonanz nimmt vielerlei Formen an.

    Meinst du mich? Das ist schlicht und ergreifend ein Totschlag-Argument, dem ich bei Weitem nicht zustimmen würde.
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Mi Mai 14, 2014 8:47 pm

    Otto hat nur Spaß. Mach dir keine Sorgen.  Hehe 
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 31

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Philipp am Mi Mai 14, 2014 9:00 pm

    Ich hätte ja kaum gedacht, dass dieser Tag mal kommt. Aber ich muss poddn in wirklich allen Punkten zustimmen.

    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Ottomane am Mi Mai 14, 2014 9:15 pm

    JaneDoe schrieb:
    Ottomane schrieb:Das Wunder der kognitiven Dissonanz nimmt vielerlei Formen an.

    Meinst du mich? Das ist schlicht und ergreifend ein Totschlag-Argument, dem ich bei Weitem nicht zustimmen würde.

    Das war allgemein gemeint, ansonsten hätte ich Namen genannt Wink

    Kann ja auch mal meinen Standpunkt einwerfen: Bin auch poddns und Philipps Meinung.
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Mi Mai 14, 2014 9:16 pm

    Philipp schrieb:Ich hätte ja kaum gedacht, dass dieser Tag mal kommt. Aber ich muss poddn in wirklich allen Punkten zustimmen.


    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  NazgShakh am Do Mai 15, 2014 3:16 am

    Das mit der Wellenlänge stimmt schon. Allerdings ist Veganismus für mich nicht alles. Vegan leben ist doch kein Freifahrtschein, sich ansonsten aufzuführen wie der letzte Mensch. Es gibt tatsächlich Mischköstler, die mir sympathischer sind, als Veganer, weil Veganismus nur ein Teil der Persönlichkeit ausmacht.

    Deswegen führe ich eine Beziehung mit einer Nichtveganerin (und Nichtvegetarierin). Sie isst sehr selten Fleisch, was ich natürlich gut finde, nimmt auch Pflanzenmilchprodukte zu sich (wenn wir bei mir oder ihr sind kaufen wir z. B. nicht extra Kuhmilch).

    Der Punkt ist, es passt in so vielen anderen Bereichen. Ansichten, Zukunftsvorstellungen, gemeinsame Interessen, alles vorhanden.

    Kinder sind auch ein Thema. Ich möchte meine Kinder zu nichts zwingen, behalte mir aber wohl vor, veganes Vorbild zu sein und Hintergründe meines Veganismus zu veranschaulichen. Wenn sie vegan leben wollen - juhu! Wenn nicht, haben sie wenigstens eine reflektierte Entscheidung getroffen, sobald sie so weit sind.

    Ansonsten koche ich meistens, Freundin freut sich darüber, Kinder werden es auch  Wink  Man kann altersgerecht informieren.
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Do Mai 15, 2014 4:11 am

    NazgShakh schrieb:Das mit der Wellenlänge stimmt schon. Allerdings ist Veganismus für mich nicht alles. Vegan leben ist doch kein Freifahrtschein, sich ansonsten aufzuführen wie der letzte Mensch. Es gibt tatsächlich Mischköstler, die mir sympathischer sind, als Veganer, weil Veganismus nur ein Teil der Persönlichkeit ausmacht.

    Deswegen führe ich eine Beziehung mit einer Nichtveganerin (und Nichtvegetarierin). Sie isst sehr selten Fleisch, was ich natürlich gut finde, nimmt auch Pflanzenmilchprodukte zu sich (wenn wir bei mir oder ihr sind kaufen wir z. B. nicht extra Kuhmilch).

    Der Punkt ist, es passt in so vielen anderen Bereichen. Ansichten, Zukunftsvorstellungen, gemeinsame Interessen, alles vorhanden.

    Kinder sind auch ein Thema. Ich möchte meine Kinder zu nichts zwingen, behalte mir aber wohl vor, veganes Vorbild zu sein und Hintergründe meines Veganismus zu veranschaulichen. Wenn sie vegan leben wollen - juhu! Wenn nicht, haben sie wenigstens eine reflektierte Entscheidung getroffen, sobald sie so weit sind.

    Ansonsten koche ich meistens, Freundin freut sich darüber, Kinder werden es auch  Wink  Man kann altersgerecht informieren.

    Normal. Es sagt ja auch keiner, dass Veganer tolle Menschen sind.  Rolling Eyes ...
    "Omnis sind auch toll.... in anderen Aspekten" und so bestreitet keiner.


    Deine Kinder sind die ersten Jahre willenlose Zombies. Die nehmen, was du da rein fütterst. Danach ist es wohl mehr jonglieren.
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Ottomane am Do Mai 15, 2014 4:55 am

    Ich sehe Veganismus nicht als Teil der Persönlichkeit, sondern als eine praktische Konsequenz aus persönlichen Überzeugungen/Ansichten. Hier auch nur in seiner ursprünglichen Bedeutung als Teil (Ich finde es etwas albern, wenn Veganismus auf alles ausgebreitet wird).

    Veganismus kann natürlich nicht "alles" sein. Mit so etwas wie ner veganen Faschisten könnte ich nichts anfangen außer Kopfschüttel ... und danach schüttel ich auch meinen Kopf  Hehe
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  xeper am Do Mai 15, 2014 8:53 am

    NazgShakh schrieb:Deswegen führe ich eine Beziehung mit einer Nichtveganerin (und Nichtvegetarierin). Sie isst sehr selten Fleisch

    Versteh mich nicht falsch, wenn du mit deiner Beziehung glücklich bist, freut mich das für dich. Aber... würdest du es auch akzeptieren, wenn in ihrem Auftrag (wenigstens selten) Kinder gequält oder Menschen misshandelt werden? Vermutlich nicht, oder? Zumal ihr durch dich die Problematik hinter tierischen Produkten bewusst sein müsste und sie die Alternativen kennt. Wenn man dann trotzdem noch Fleisch isst, kann ich das bedeutend weniger nachvollziehen, wie bei einem ungebildeten und uninformierten XXL-Schnitzel-Esser, der von einer veganen Lebensweise noch nichts gehört hat.
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  NazgShakh am Do Mai 15, 2014 10:06 am

    xeper schrieb:
    NazgShakh schrieb:Deswegen führe ich eine Beziehung mit einer Nichtveganerin (und Nichtvegetarierin). Sie isst sehr selten Fleisch

    Versteh mich nicht falsch, wenn du mit deiner Beziehung glücklich bist, freut mich das für dich. Aber... würdest du es auch akzeptieren, wenn in ihrem Auftrag (wenigstens selten) Kinder gequält oder Menschen misshandelt werden? Vermutlich nicht, oder? Zumal ihr durch dich die Problematik hinter tierischen Produkten bewusst sein müsste und sie die Alternativen kennt. Wenn man dann trotzdem noch Fleisch isst, kann ich das bedeutend weniger nachvollziehen, wie bei einem ungebildeten und uninformierten XXL-Schnitzel-Esser, der von einer veganen Lebensweise noch nichts gehört hat.

    Es gibt so unfassbar viele Gebiete, wo menschliche Ethik umgesetzt werden müsste, es gibt so viele gute Dinge, die sie in ihrem Leben tut und damit anfängt, die mancheiner, der eine ehtisch weiße Weste zu tragen vorgibt, sicherlich nicht umsetzt.

    Veganismus ist ein Weg von vielen, wie man die Welt verbessern kann. Oder zumindest nicht verschlechtern.

    Für dich ist das offenbar wichtiger, als für mich. Wenn sie nicht will - was ist die Alternative? "Hey, ich beende die Beziehung, weil du nicht vegan sein willst?" Ich bin nicht auf Mission, sondern versuche, ein gutes Beispiel zu sein, weil ich das für effektiver halte. Vielleicht kommt der Schritt noch. Vielleicht nicht. Klar, würde ich mich nicht dagegen wehren. Ich setze aber nicht mein Glück, meine Zukunft und meine Emotionen aufs Spiel, um jemanden zu etwas zu zwingen. Dafür bedeutet mir die Beziehung zu viel. Veganismus ist nicht die Grundlage unserer Beziehung.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  JaneDoe am Do Mai 15, 2014 10:41 am

    NazgShakh schrieb:
    xeper schrieb:

    Versteh mich nicht falsch, wenn du mit deiner Beziehung glücklich bist, freut mich das für dich. Aber... würdest du es auch akzeptieren, wenn in ihrem Auftrag (wenigstens selten) Kinder gequält oder Menschen misshandelt werden? Vermutlich nicht, oder?  

    Es gibt so unfassbar viele Gebiete, wo menschliche Ethik umgesetzt werden müsste, es gibt so viele gute Dinge, die sie in ihrem Leben tut und damit anfängt, die mancheiner, der eine ehtisch weiße Weste zu tragen vorgibt, sicherlich nicht umsetzt.

    Veganismus ist ein Weg von vielen, wie man die Welt verbessern kann. Oder zumindest nicht verschlechtern.

    Das stimm ich absolut zu. Da sind wir ja auch ganz schnell wieder bei der Frage, wer veganer ist als der/die andere. Bin ich jetzt veganer als Person X, wenn ich zb auch keine Bücher und Magazine kaufe, in denen im Leim Tierbestandteile verarbeitet wurden? Oder wenn ich auf einem Selbstversorgerhof lebe und auch keine Produkte von Läden mehr kaufe, die auch Fleisch anbieten?

    Irgendwo muss ich einen Schnitt machen und dann muss man einen Partner haben, mit dessen "Schnitt" man einverstanden ist.
    Ich find das Argument "wenn du über die Tierausbeutung und -mord Bescheid weißt, kannst du akzeptieren, dass dein Partner es auch weiß und nicht handelt?" schon gut und nachzvollziehbar. Aber ich halte das Thema an sich schon für komplexer, ohne Partnerwahl. Viele wissen es nunmal nicht, glauben es nicht, jede/r braucht den eigenen Entwicklungsprozess oder Anstoß und seine Zeit, etc etc.

    Aber NazgShakh hat recht, sind alle eure Tshirts und Klamotten bio und FairTrade? Alle eure Lebensmittel? Besitzt ihr keinen einzigen Gegenstand, der nicht mit der Unterdrückung einer anderen Person verbunden ist? Für irgendwas wurde in unser aller Auftrag wahrscheinlich jemand gequält und musste unter widrigen Bedingungen arbeiten. Irgendwo muss man halt diesen Schnitt machen und ich denke, dass man sich halt einen Partner sucht, mit dessen Schnitt man klar kommt. Und einige machen ihn halt bei ihrer Weise vegan zu leben und andere woanders, mMn ist beides legitim.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Gast am Do Mai 15, 2014 6:25 pm

    xeper schrieb:
    NazgShakh schrieb:Deswegen führe ich eine Beziehung mit einer Nichtveganerin (und Nichtvegetarierin). Sie isst sehr selten Fleisch

    Versteh mich nicht falsch, wenn du mit deiner Beziehung glücklich bist, freut mich das für dich. Aber... würdest du es auch akzeptieren, wenn in ihrem Auftrag (wenigstens selten) Kinder gequält oder Menschen misshandelt werden? Vermutlich nicht, oder? Zumal ihr durch dich die Problematik hinter tierischen Produkten bewusst sein müsste und sie die Alternativen kennt. Wenn man dann trotzdem noch Fleisch isst, kann ich das bedeutend weniger nachvollziehen, wie bei einem ungebildeten und uninformierten XXL-Schnitzel-Esser, der von einer veganen Lebensweise noch nichts gehört hat.



    Kaufst du ausschließlich fair Trade Kleidung, Schoko, Obst, Kaffee... Achtest du darauf keine Gurken usw. aus Spanien zu kaufen (dort werden Schwarze wie Sklaven auf den Farmen gehalten). Ich nicht zu 100% (grade Kleidung ist mein großes Problem) und mein Partner auch nicht. Somit sind wir beide Menschen in dessen Auftrag Menschen gequält UND misshandelt werden. Is Fakt.

    Und von dem her - wo ist der Unterschied? Hätte ich einen Partner (meiner ist "zufällig" Veganer) der sehr genau auf oben Genanntes achtet und dafür an und zu mal Fleisch ist hätte ich gar kein Problem damit. Wichtig ist meiner Meinung nach nur, dass man nicht alle Probleme unserer Zeit einfach wegignoriert. Aber ich würde mir nie anmaßen zu sagen ich bin ethisch korrekter weil ich Tiere schütze als jemand der Menschen schützt. Es zählt DAS man was tut. Gar nichts tun und nur meckern verurteile ich auch


    Und was hier immer übersehen wird ist meiner Meinung nach auch stark der Hintergrund. Wie bereits oft erwähnt komme ich aus einem ganz kleinen Bauerndorf, ich musste als Kind drum kämpfen vegetarisch leben zu dürfen, hab mich mit meiner Familie zum Teil massiv zerstritten. Für mich wars immer was Besonderes einen Partner gefunden zu haben der mich einfach nur Veggie sein lassen hat. Wenn dir viele Jahr eingetrichtert wird dass du anders und unnormal bist freust du dich einfach nur in Ruhe gelassen zu werden. Ich hab nicht mal dran gedacht ähnliches von einem meiner Partner zu fordern, ich war ja die Abnormale. Ganz abgesehen davon - wo hätte ich denn am Land einen anderen Veggie finden sollen - vor 15 Jahren?
    Also bei all euren Urteilen finde ich solltet ihr solche Gesichtspunkte auch nicht so ganz außer Acht lassen,...
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Do Mai 15, 2014 7:33 pm

    xeper hat nur Veganer Argumentation benutzt und ihr wisst das und schwafelt dann trotzdem so "ethisch"/"aber du!" rum. Und es schwafeln nur die (im Rudel), die unvegane Partnerschaften haben/sich nich dran stören, um es von ner anderen Seite hier zu legitimieren. Is das nich albern?!  scratch 

    Allemann dürfen machen, was sie wollen. Sie werden alle feuchtfröhlich gejudgt dabei.
    Und jeder hat seinen Standpunkt zu Veganismus in Partnerschaften klar gemacht.

    Moving on.

    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Gast am Do Mai 15, 2014 7:56 pm

    Solltest du nicht in der Lage sein sinnerfassend zu lesen gerne nochmal für dich in aller Deutlichkeit:

    Ich lebe in einer Beziehung mit einem Veganer.

    Somit "schwafle" (ich bevorzuge aufgrund allgemein geltender Höflichkeitsregeln eher nicht abwertende Ausdrücke, aber dass du nicht unbedingt sonderlichen Wert auf Umgangsformen legst ist mir schon recht häufig aufgefallen und geht mir - um mich deiner Sprache zu bedienen - schon gewaltig am Arsch, weil es nämlich alle anderen hier schaffen einen Mindestgrad an Anstand an den Tag zu legen und du permanent ausreißen musst) ich dennoch mit im Rudel obwohl ich kein "Rudelmitglied" bin. Somit muss ich die Frage ob mein Verhalten albern ist zurückweisen.
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Do Mai 15, 2014 8:15 pm

    Soweit ich mich erinner meintest du, dass dieser Partner gerade zufällig Veganer ist und andere davor nich?! Für mich fällst du in die "sich nicht dran stören"-Kategorie. Verzeihung.

    Schwafeln bedeutet, dass man labert, des Laberns willen. Für mich sah das so aus. Und wenn es auf dem Niveau ist, weiß ich nich, wie ich es sonst benennen soll.

    Du kommst nich gut mit Direktheit klar, ne?! Hm....damit musst du leben.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Welche Rolle spielt Veganismus bei der Partnersuche?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Jul 20, 2018 8:55 pm