Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Teilen
    avatar
    VegT
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 264
    Anmeldedatum : 27.12.10
    Ort : Wien

    Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  VegT am Sa Jul 27, 2013 4:11 am

    Ich bin generell kein großer Freund der leidigen Diskussionen und versuche diese so weit wie möglich zu vermeiden. Üblicherweise kann ich mich allerdings argumentativ recht gut verteidigen.
    Nun kam es im neuen Arbeitsumfeld zum Unvermeidlichen. Nichts gesagt, nur was veganes bestellt und schon kam der Verdacht auf, den ich wohl oder übel bestätigen musste...
    Die üblichen Reaktionen (obwohl ich nicht mehr getan habe als zu sagen "ja ich lebe soweit wie möglich vegan"

    "Vegetarisch versteh ich ja aber was ist an Milch schlecht?", "Aber ich finde schon, dass Fleisch gesund ist", "Wie kann man denn da backen" "Wenn die Tiere gut gehalten werden find ich Fleisch ok" blabla. Nicht aggressiv, keine dümmlichen Witze, aber doch recht unangenehm. Ich habe das auch nur sehr knapp und unzureichend beantwortet obwohl ich zu jeder Frage wohl einen stundenlangen Monolog halten könnte. Die Situation war sehr stressig für mich zumal fast jedes Argument ja einen impliziten Vorwurf beeinhalten würde und ich mir sowas in der Arbeitsbeziehung momentan einfach nicht leisten kann/will. Wären das irgendwelche Leute gewesen hätte ich da argumentativ ausgeteilt aber in so einer Situation...Hmpf 

    Jetzt würde mich mal interessieren wie ihr mit dieser Problematik umgeht Hmpf
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 35
    Ort : Nordfriesland

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Euphoric am Sa Jul 27, 2013 6:29 am

    Ich umgehe sie gar nicht. Ich mach es aber nicht selbst zum Thema, sondern gehe eher drauf ein, wenns von anderen kommt. Dann argumentiere ich sachlich, ohne direkten Vorwurf und versuche immer bei mir zu bleiben (ICH kann das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren... etc)


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    Tobi
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5331
    Anmeldedatum : 06.05.09
    Alter : 26
    Ort : Münster (Westfalen)

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Tobi am Sa Jul 27, 2013 8:18 am

    Kommt halt mal zur Sprache.
    Bei dem, was man futtert, dann z.B. "biste Vegetarier", "ne Veganer" und dann einfach weiter im Thema, das man vorher hatte. Und meinetwegen gibts ne kurze Frage, dann kurz beantworten und fertig ist das Thema. Sonst kommt man nur in eine "Also ich bin der Meinung, dass..." Diskussion und die sind immer scheiße. Einfach wie über alles andere eben erwähnen, kurz antworten und nicht für ne miese Stimmung sorgen. Wer echte Fragen hat, wird nach ner gewissen Zeit schon ernsthaft fragen. Und nicht genervt auf die Fragen reagieren, die wollen vllt manch noch so platte Sachen einfach nur wissen und einen nicht Verarschen.

    Kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal nen echt dummen Kommentar gehört hab. Naja, zumindest nicht von Menschen, mit denen ich mich wirklich unterhalte.


    _________________
    Trainingsbeginn...........Aktuell
    KB      : 70 Kg................210   Kg
    BD      : 30 Kg................135   Kg
    KH      : 90 Kg................260   Kg

    BW    : 60 Kg.................86.5  Kg

    Die Ziele:
    @   75 kg:  SQ - 262,5 kg, SQ w/ Wraps - 282,5 kg, DL - 312,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 715 kg
    @ 82,5 kg: SQ w/ and w/o Wraps - 292,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 790 kg

    Team Insanity - The Laws of Physics are Merely a Suggestion
    avatar
    VegT
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 264
    Anmeldedatum : 27.12.10
    Ort : Wien

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  VegT am Sa Jul 27, 2013 8:48 am

    Tobi schrieb:
    Bei dem, was man futtert, dann z.B. "biste Vegetarier", "ne Veganer" und dann einfach weiter im Thema, das man vorher hatte. Und meinetwegen gibts ne kurze Frage, dann kurz beantworten und fertig ist das Thema.

    Ist halt nicht so einfach...wäre ja nicht so, dass ich es nicht versucht hätte, aber bevor es zum nächsten Thema ging, musste jeder noch seine Meinung kundtun... Na toll!

    Ist halt für viele, selbst für relativ gebildete Menschen, so als würde man sich als Außerirdischer klassifizieren.
    avatar
    sieben
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 96
    Anmeldedatum : 08.12.12
    Ort : bremen

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  sieben am Sa Jul 27, 2013 9:22 am

    ich kenne das war mit bekannten was trinken und als ein freund das mitbekam fing er sofort an sich zu rechtfertigen...
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  xeper am Sa Jul 27, 2013 10:34 pm

    Da gibt´s wohl leider keine Patentlösung. Auch wenn´s ein ernstes Thema ist, sollte man möglichst locker damit umgehen. Den Leuten zeigen, dass du auch Spaß am Leben hast, sehr viele feine Sachen essen kannst (http://waskannstdudenndannnochessen.de/wordpress) und nicht das Klischee des verbissenen Veganers bestätigst.

    Wenn´s nicht anders geht, ein mal das Ganze sachlich erklären, ohne die Anderen anzugreifen. Ich finde es zwar ein Witz, dass man sich als Veganer rechtfertigen muss, aber da muss man einfach Komopromisse eingehen und beim sozialen Theater mitspielen. Wenn aber immer wieder dumme Sprüche kommen, sollte man deutlich sagen, dass das eine persönliche Entscheidung ist und man nicht weiter drüber reden will. Es kommt halt immer drauf an, ob der Gegenüber wirklich Interesse zeigt oder dich nur ärgern will.

    Zu diesem Thema fand ich dieses Buch ganz interessant:

    http://www.tierbefreier.de/tierbefreiung/60/adams_ueberleben_unter_fleischessern.html
    avatar
    illith
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 09.04.13
    Ort : Nds.

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  illith am So Jul 28, 2013 5:10 am

    komtm zum einen auf das setting und zum anderen auf die eigene stimmung an.

    im zweifelsfall: "das sehe ich halt anders." PUNKT. themenwechsel.

    hilfreich, um sich nicht so runterziehen zu lassen, ist im geiste seine bingo-kreuzchen zu setzen Doofes Grinsen 
    http://www.vebu.de/tiere-a-ethik/spiele/877-veggie-bingo

    oder auf blöde fragen blöde antworten zu geben Fuck you! 
    http://runvegan.blogspot.de/2007/03/die-lustigsten-reaktionen-von-omnivoren.html

    oder wie an anderer stelle schon empfohlen:
    illith schrieb:ich hab für alle solche situationen "den blick"(TM) perfektioniert: anstatt einer antwort oder erwiederung guckt man das gegenüber einfach nur lang an mit einer genau dosierten mischung aus ungläubigkeit, mitleid, milder nachsicht, "srsly?" und leichter enttäuschung. sehr bewährt. zahnloses Grinsen
    Suspect 

    Doofes Grinsen 
    avatar
    eeasy
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 369
    Anmeldedatum : 09.07.11
    Alter : 28
    Ort : Österreich

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  eeasy am So Jul 28, 2013 5:56 am

    Euphoric schrieb:Dann argumentiere ich sachlich, ohne direkten Vorwurf und versuche immer bei mir zu bleiben (ICH kann das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren... etc)
    Du hasts einfach, kannst ja einfach deine Muckis herzeigen und alle Fragen zum Thema Gesundheit sind passé Doofes Grinsen (hat Floey das nicht mal geschrieben, dass er einem Dicken seine Argumente mit einem Pieks in die Wampe genommen hat?)

    Ich spreche es auch nicht an in neuen Umfeldern, wenns aber zur Sprache kommt tu ich so als wäre es selbstverständlich. Bei meinem Fliegengewicht darf ich mir aber natürlich immer so einiges anhören. Nicht provokativ, einfach umsorgend. naja
    avatar
    Euphoric
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 2825
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 35
    Ort : Nordfriesland

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Euphoric am So Jul 28, 2013 7:08 am

    Naja du warst ja sicherlich auch als Fleischesser schon dünn, oder? Dann sags halt auch so Smile


    _________________
    I'm the last motherfucker that you ever wanna fuck with


    "Bad guys don't count carbs"
    -Captain Awesome-
    avatar
    eeasy
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 369
    Anmeldedatum : 09.07.11
    Alter : 28
    Ort : Österreich

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  eeasy am Mo Jul 29, 2013 4:18 am

    Euphoric schrieb:Naja du warst ja sicherlich auch als Fleischesser schon dünn, oder? Dann sags halt auch so Smile
    Sogar noch um einiges dünner, aber die Blicke sind dabei immer leicht unglaubwürdig. Aber das sag ich sowieso immer. "Was du bist Veganer?" - "Ja, aber ich bin nicht deshalb so dünn, ich wiege seitdem 10kg mehr", egal ob gefragt wird oder nicht Doofes Grinsen 
    avatar
    illith
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 09.04.13
    Ort : Nds.

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  illith am Mo Jul 29, 2013 5:01 am

    ich bin immer versucht, einen ähnlichen disclaimer anzubringen ob meines oft fertigen looks - ich bin von hause aus eher blass und hab oft ehrfurchtsgebietende augenringe - aber das ist eben teils genetisch disposition und vor allem dadurch forciert, dass ich für gewöhnlich erst im morgengrauen ns bett geh und allgemein die sonne eher meide Doofes Grinsen 
    aber passt natürlich leider ins bild des anämischen mangeversorgten veganers^^
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Mo Jul 29, 2013 5:47 am

    @Ilith
    Lösung: Selbstbräuner?! Wink
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  JaneDoe am Mi Aug 07, 2013 11:12 pm

    Ich machs ähnlich wie Illith. Das Problem ist ja, dass die meisten Leute sich unterschwellig angegriffen, bzw unter Druck gesetzt fühlen, weil du (man/wir/ich Wink) etwas aus moralischen/ethischen Gründen machst, was sie halt nicht machen. Gibt genug Leute, die sich dann provoziert fühlen und/oder denen einfach sowas wie Verständnis und Toleranz fehlt. Und dann gehts halt los mit "Milch ist doch gesund", "Aber du musst doch...", "Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg".
    Meistens ist da gar keine Diskussion gewünscht, sondern die wollen sich halt nur verteidigen und ein bißchen bashen.
    Deshalb versuch ich sowas auch gleich abzuwürgen, sage, dass ich mich entschieden habe, vegan zu leben, weil ich das für richtig halte und gut finde, jeder aber machen soll, was er/sie für richtig hält. Und wenn es interessiert, dann kann man ja mal googlen oder auf der und der Seite im Internet nachsehen. Und dann durch ne Gegenfrage (Wie war denn eigentlich dein Wochende/dein Date mit XY?, etc) ablenken.
    Ich bin einmal richtig aufgelaufen und wurde wieder ausgeladen, als ich auf ner Party gefragt habe, ob es etwas (damals noch) vegetarisches gibt oder ob ich was mitbringen soll. Man fühlte sich durch die Frage schon missioniert, ne Diskussion folgte und ich wurde ausgeladen. Da hab ich mir dann auch gedacht, wer sich so blöd anstellt, ist es nicht wert. Das kann man im Kollegenkreis nicht immer, aber wer wirklich so dumm-dreist ist und einem ans Bein pinkelt, da kann man auch nichts mehr machen. Und ein bißchen recht auf Persönlichkeit hat man ja schon noch und irgendwann ist auch einfach mal gut. Wer sich wirklich saudumm verhält, der verdient es dann auch, dass man dementsprechend seine Konsequenzen zieht und den Kontakt aufs Nötigste beschränkt.
    avatar
    illith
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 09.04.13
    Ort : Nds.

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  illith am Do Aug 08, 2013 12:45 pm

    LOLwas? ausgeladen?? das hab ich echt noch nicht gehört xD
    das waren hoffentlich keine dir näher stehenden personen.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  JaneDoe am Do Aug 08, 2013 6:32 pm

    Das war damals eine meiner besten Freundinnen. Danach haben wir erstmal eine Weile nicht mehr miteinander geredet Wink
    Die wusste, dass ich Vegetarierin war und bei der Planung, wer was mitbringt, kam dann schon die Aufzählung Nudelsalat (mit Fleisch), Kartoffelsalat (mit Fleisch), Würstchen, usw. Und als ich dann fragte, ob es auch was vegetarisches gibt oder ob ich was mitbringen soll, kam dann ne Mail a la "Wir mögen Fleisch und wollen das auch essen und lassen uns da nichts vorschreiben". Ich hab noch versucht, das gerade zu biegen und zu sagen, dass ich doch nur nen Salat mitbringen will und sonst nix, aber am Ende des Mailwechsels wurde dann gesagt, dass es besser ist, wenn ich nicht komme. (Vielleicht hat es das auch noch schlimmer gemacht, dass wir gemailt hatten, dann interpretiert man ja eher nochmal was rein, was gar nicht so gemeint/gesagt war.)

    Ich war damals aber auch gar nicht verletzt oder so, sondern so baff und dann auch verärgert, dass das den Rest eher überschattet hat. Deshalb auch: wer sich so doof anstellt, hat halt Pech gehabt.

    Gut, dass die die Umstellung auf vegan gar nicht mehr mitbekommen hat Laughing 
    avatar
    illith
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 09.04.13
    Ort : Nds.

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  illith am Fr Aug 09, 2013 2:21 am

    das... ist krass. o.o
    avatar
    Pumping Joker
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 18.11.13
    Alter : 32
    Ort : Beckum

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Pumping Joker am Mo Nov 18, 2013 10:38 pm

    Ich verstehe zwar die Problematik des Themas, aber eigentlich sollte es doch für uns alle nicht wirklich etwas neues sein. Seit ich den Eisensport betreibe, war meine Ernährung irgendwie ständig Gesprächsmittelpunkt.

    - Wie kannst du soviel Fleisch essen? Keine Gummibären, kein Kuchen? Das könnte ich ja nicht... Diese großen Mengen Reis, wie bekommst du das nur runter?

    Mittlerweile hat einfach eine Verlagerung der Fragestellung stattgefunden.

    - Wie kannst du kein Fleisch essen? Keine Gummibären, keine Milch? Das könnte ich ja nicht... Diese großen Mengen Reis, wie bekommst du das nur runter?

    Ich bin zwar mittlerweile auch ein bisschen müde, immer ständig Rechenschaft über meine Ernährungsgewohnheiten abgeben zu müssen(Warum interessieren sich andere überhaupt für meinen Teller???), sehe das Ganze aber sportlich. Es gehört halt dazu.

    Meine Eltern sind es schon gewohnt, dass ich beim Weihnachtsessen mit Tupperdose auflaufe, meine Arbeitskollegen fragen mittlerweile auch nicht mehr. Man ist halt ein Sonderling. Und wenn es mir doch einmal zu bunt wird, erzähle ich meinem Snickers kauenden Gegenüber einfach, dass all der Zucker in seinem Essen ihn an Diabetes erkranken lassen wird. Wenn es ganz dumm läuft, wird er grausam an Bauchspeicheldrüsenkrebs sterben.
    Dann wechselt meistens die gesunde Gesichtsfarbe in das blasse Weiss eines mangelernährten Veganers und es ist Ruhe im Karton.

    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Gast am Mo Nov 18, 2013 10:56 pm

    Bei mir gabs da am Anfang in der Arbeit eine recht unangenehme Situation:

    Ich bin mit den neuen Kollegen mit in die Kantine gegangen, hab aber nur Salat gegessen. Nach 1 Woche ca. fragt mich einer ob ich auf Diät bin, sag ich nein, Veganer. Der schaut mich ein bisschen verdutzt an und meint dann nur: Und bist du auch so einer, leerst du auch Buttersäure auf Autos und so? Ich dachte das wäre ein Witz, lach und sag: Ja aber das mach ich nur am Wochenende, unter der Woche hab ich ja wegen der Arbeit keine Zeit dazu. Betretenes Schweigen.

    Zu diesem Zeitpunkt war grade der Tierschutzprozess am Laufen und ich wusste nicht, dass 2 der Polizisten die mit mir am Tisch saßen da selbst eine Zeit lang ermittelt haben.

    Ja, aber damit wars raus, seitdem ist das bei uns kein großes Thema mehr. Wenn ich aber so gefragt werde (also vegetarisch versteht eh immer jeder, aber vegan halt nicht), sag ich immer: Na schau, um an die Milch zu kommen musst du das Kalb weg bringen, gleich nach der Geburt. Du nimmst einer Mutter ihr Baby weg, 1 Mal pro Jahr. Findest du so was richtig? Ich hab noch nie ein JA! drauf bekommen. Und die Sache mit den Eiern - Legebatterien, geschredderte Küken,.. Auch recht einfach zu erklären.
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  xeper am Di Nov 19, 2013 7:19 am

    LeneS schrieb:Ja aber das mach ich nur am Wochenende, unter der Woche hab ich ja wegen der Arbeit keine Zeit dazu. Betretenes Schweigen.
    Also ich finde die Antwort klasse! Doofes Grinsen 
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  NazgShakh am Di Nov 19, 2013 8:31 am

    Bei mir kommt es immer darauf an, vor wem das "Outing" stattfinden könnte. Meinen neuen Kolleginnen hab ich nach dem Arbeitsplatzwechsel direkt davon erzählt (die war aber schon "vorgewarnt"), damit sich niemand wundert. War überhaupt kein Problem. Den Kindern (KiTa) sage ich einfach - wenn sie überhaupt fragen - ich mag kein Fleisch, keine Milch, keine Eier usw. Eltern haben bis gestern noch nie nachgefragt, manche wussten es aber... Scheinbar reden die miteinander Wink  Oder leiten sich Sachen her Wink  Gestern und heute habe ich mich aber mit einer Familie darüber unterhalten, allerdings nicht über die Beweggründe, sondern über die Praxis und Barbara Rütting Wink  Das war cool, denn die Leute waren ähnlich gesinnt.

    Wenn ich neue Leute kennen lerne, greife ich es auf, sobald die Situation es erfordert, manchmal auch präventiv, wenn es darum geht, jemand will mir einen Kuchen backen oder so Wink  Ansonsten reibe ich es niemandem unter die Nase. Andere Leute in meinem Umfeld erzählen da schon viel eher etwas rofl  z. B. meine Oma oder so, die immer noch völlig erstaunt darüber ist, wie man so eine "eiserne Disziplin" an den Tag legen kann (obwohl ich ihr gesagt habe, dass es mir sooo leicht fällt).

    Manchmal habe ich den Eindruck, mein Veganismus wirft einen gewaltigen Schatten oder ich habe es irgendwie auf der Stirn stehen, weil ich keine Ahnung habe, woher manche Leute das wissen Wink 
    avatar
    VK
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 197
    Anmeldedatum : 29.11.12
    Ort : Osnabrück

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  VK am Di Nov 19, 2013 1:29 pm

    LeneS schrieb:Bei mir gabs da am Anfang in der Arbeit eine recht unangenehme Situation:

    Ich bin mit den neuen Kollegen mit in die Kantine gegangen, hab aber nur Salat gegessen. Nach 1 Woche ca. fragt mich einer ob ich auf Diät bin, sag ich nein, Veganer. Der schaut mich ein bisschen verdutzt an und meint dann nur: Und bist du auch so einer, leerst du auch Buttersäure auf Autos und so? Ich dachte das wäre ein Witz, lach und sag: Ja aber das mach ich nur am Wochenende, unter der Woche hab ich ja wegen der Arbeit keine Zeit dazu. Betretenes Schweigen.

    Zu diesem Zeitpunkt war grade der Tierschutzprozess am Laufen und ich wusste nicht, dass 2 der Polizisten die mit mir am Tisch saßen da selbst eine Zeit lang ermittelt haben.

    Ja, aber damit wars raus, seitdem ist das bei uns kein großes Thema mehr. Wenn ich aber so gefragt werde (also vegetarisch versteht eh immer jeder, aber vegan halt nicht), sag ich immer: Na schau, um an die Milch zu kommen musst du das Kalb weg bringen, gleich nach der Geburt. Du nimmst einer Mutter ihr Baby weg, 1 Mal pro Jahr. Findest du so was richtig? Ich hab noch nie ein JA! drauf bekommen. Und die Sache mit den Eiern - Legebatterien, geschredderte Küken,.. Auch recht einfach zu erklären.
    Stark Smile! Stimme mit Xeper vollends überein
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Gast am Di Nov 19, 2013 8:46 pm

    Naja, im Nachhinein betrachtet wars vermutlich nicht meine intelligenteste Aktion,... Aber ich konnte echt nicht ahnen dass das ernst war.

    Aber nur um das klar zu stellen - Probleme hab ich hier (dennoch) als Veganer keine (die fürchten sich jetzt alle vor mir *hehe*). Aber ich glaube das liegt eher an meinem Job, ich bin Budgetcontroller und früher oder später brauchen die mich alle mal *gggg*
    avatar
    Peet Edge
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 610
    Anmeldedatum : 21.08.13
    Alter : 28
    Ort : Berlin

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Peet Edge am Di Nov 19, 2013 9:12 pm

    Bei meiner Familie gibt es da keine Probleme mehr. Auf diversen Veranstalltungen wird sogar extra für mich was gemacht, was ich für nicht notwendig halte aber natürlich dankend annehme.
    Die Generationen über mir (Elter, Tanten, Onkel, Großeltern etc.) haben da immermal noch ein unverständlichen Kommentar auf den Lippen aber mehr kommt da nicht zustande.

    Im Kollegen- bzw Kommilitonenkreis gabs anfangs ganz wenige die fragten was da alles dazu bzw nicht dazu gehört und das wars.

    So richtige Diskussionen hatte ich lange nich mehr. Liegt auch daran, dass ich das immer schnell abwürge, weil ich da kein Bock drauf habe.
    Ich finde die Nahrungsaufnahme ist eine ziemlich persönliche und intime Sache, die jeder nur mit sich vereinbaren muss.
    avatar
    Stockvieh
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 11.10.14
    Alter : 31

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Stockvieh am Mo Okt 13, 2014 8:36 am

    Als veganer Neueinsteiger musste ich heute in der Arbeit meine ersten schlechten Erfahrungen machen.

    Ein Arbeitskollege hat etwas ausgegeben, für mich war da natürlich nichts dabei, selbst die Laugenbrezel, die ich so gern esse, ist meist nicht vegan, aber das fand ich gar nicht so schlimm, hab halt nur ein paar Tomaten und mein eigenes Essen(gefüllte Paprika, waren sehr lecker!) gegessen.

    Ein Arbeitskollege fragte nur ob ich spinne und rein obligatorisch ohne es wirklich wissen zu wollen "WARUM???"
    Ansonsten kamen nur die üblichen Argumente wie "es schmeckt doch", "Fleisch zu essen ist doch ganz normal und gehört dazu", "Ich könnte niemals auf mein Schnitzel oder Schweinsbraten verzichten"

    Mal schauen was meine Familie und Freunde dazu sagen, die hab ich die letzten Wochen grade nicht gesehen weil ich beruflich im Ausland bin.
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Ottomane am Mo Okt 13, 2014 8:41 am

    Dickes Fell und toi toi toi!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Das "Outing" - wie macht ihr es?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jul 21, 2018 4:03 pm