Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Teilen
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Di März 11, 2014 8:57 pm

    Ich poste mal hier rein, dann kann ich ab und an auch Updates posten.

    Zu allererst hab ich aber eine Frage. Und zwar melde ich mich heute endlich wieder in einem Fitti an, juhu  cheers Ich hab jetzt einen neuen Wohnort, habe endlich ein Studio gefunden und bin nicht mehr erkältet, jetzt soll es ans Eingemachte gehen.
    Ich hab vorher seit ca. 4-5 Jahren an Geräten Krafttraining gemacht. Manchmal hat die Uni mich etwas abgehalten, aber teilweise lief es richtig gut und man konnte gute Erfolge sehen, auch in Richtung Muskelaufbau. Dann lernte ich meinen Freund kennen und die ganze Sache hat unter zwei Jahren Fernbeziehung richtig gelitten. Manchmal war ich wochenlang nicht und kaum regelmäßig, hab also das meiste an Muskeln wohl wieder abgebaut. Ich hab wieder Schulterschmerzen wie vor 5 Jahren und meine Diäterfolge sind um 16 Kilo zurückgegangen.
    Momentan mach ich Diät einfach durch Kalorienzählen und Kalorienminus, esse viel Rohkost und komplexe Kohlenhydrate und versuche, genug Eiweiß reinzukriegen. Das klappt sehr gut und da sind etwa 3 Kilo runter. An Sport mache ich Radfahren und Yoga und versuch an Bewegung mitzunehmen, was geht (Spazierengehen, Schwimmen, etc).
    Wiege derzeit 83 Kilo bei 167cm. Das nächste Ziel sind jetzt mal 70, dann vielleicht 65, ganz schlank muss nicht sein, aber ein paar Muskeln darf man an den Armen zB schon sehen, mal schauen.

    Ich habe derzeit noch den 2er Split aus dem alten Studio, den hab ich aber vllt 20-40 mal trainiert. Kann ich damit direkt wieder einsteigen oder ist das erstmal zuviel? Ich kann nur sehr schwer einschätzen, wie gut ich momentan trainiert bin. Yoga macht ein bißchen was aus (ist ja Training mit Eigengewicht), aber die Rückenschmerzen zeigen mir, dass die Muskeln wohl kaum noch vorhanden sind. Laut Plan war ich das letzte Mal im September im Studio  Embarassed 
    Ich hatte eigentlich vor, den Leuten im neuen Fitti den Trainingsplan unter die Nase zu halten, mir nochmal die Geräte zeigen zu lassen, bzw was bei Ihnen anders ist und dann erstmal so weiterzumachen.
    Das ist übrigens kein McFit oder so, sondern eigentlich ein Boxgym. Auch mein altes war ursprünglich mal auf Kraftdreikampf/Bodybuilding ausgerichtet und macht heute noch viel in der Richtung, also auch kein Modegedöns.

    Der Trainingsplan ist auch recht gut (mMn), halt einmal Arme und Rücken mit komplexeren Übungen wie Rudern, Lat-Zug (glaube ich, dass es das ist, sorry), Brustpresse und einfacheren wie Butterfly und dann noch Bauchpresse und anderen. Der andere Trainingstag ist Beine mit Beinpresse, dann Beine strecken und beugen, Adduktoren/Abduktoren, aber auch Bizeps und Trizeps alleine und noch andere. War ich immer sehr zufrieden mit und schien mir alles abzudecken. Langfristig würd ich gerne mehr freie Übungen machen oder mich mal an Kniebeugen usw versuchen, aber bei meinem Gewicht und solang ich kein regelmäßiges Training hinkriege, seh ich das sehr weit entfernt.

    Also erstmal der Trainingsplan. Direkt mit dem 2er Split wieder durchstarten? Die Meinung vom neuen Studio einholen? Was meint ihr?
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Do März 13, 2014 9:05 pm

    Gestern hatte ich das erste Training im neuen Studio. Mein alter Trainingsplan wurde komplett über den Haufen geworfen. 2er Split brauch ich nicht, wenn ich nur 2-3 mal die Woche gehe (das kann ich momentan noch nicht so ganz abschätzen). Zudem sind jetzt nur noch komplexe Übungen im Plan, da alle anderen Übungen einem im Alltag praktisch nichts bringen. Also, laut Trainer. Die soll ich jetzt erstmal trainieren und dann solls halt möglichst bald an freie Gewichte gehen.

    Damit kann ich einerseits leben und zweitens find ich den Ansatz ziemlich gut. Also erstmal Muskeln aufbauen mit den komplexen Übungen und dann halt direkt mit freien Gewichten weiter zu machen. Bin nicht ganz glücklich, dass alle isolierten Übungen weg sind, aber ich stimm dem Ansatz zu, dass die Muskeln halt eh im Alltag immer zusammenarbeiten müssen, deswegen probier ich das jetzt mal so.

    Die Übungen, die ich jetzt bekommen habe, sind:

    Beinpresse, Gewicht hab ich selbst auf 50 gesetzt, war zuletzt 80, der Trainer wollte mit 30 anfangen.
    Latzug, 30
    Rudern im Stehen, 20
    Hyperextensions
    Brustpresse, 10
    Bauchpresse, 10
    Bauch Rotation, 15

    Die Übungen habe ich alle vorher auch schon gemacht, wenn teilweise ein wenig anders, zB die Brustpresse im Liegen. Hyperextensions war komplett neu und fand ich etwas freaky, da so rumzuhängen, aber okay... Wink
    Die Gewichte wurden neu festgelegt, bei manchen muss ich noch rumprobieren und die Haltung wurde nochmal korrigiert. Sätze und Wiederholungen sind bei allen 3x15, das ist in etwa das, was ich mir im alten Studio auch selbst ausgesucht hatte (dort wars ursprünglich 2x20, kam ich aber nicht so gut mit klar).

    Ansonsten wars super, Gewichte sind halt erstmal wieder etwas niedriger, war ganz schön fertig gestern, aber insgesamt wars einfach total toll.

    Wie tragt ihr sowas denn eigentlich bei Chronometer ein? Da gibts ja nur "light" weight lifting und "vigorous", das find ich ja mal präzise Aussagen... Wink

    Wie ist das mit den Geräten, stimmt das, dass die Gewichte da unterschiedlich sein können und dass zb 30 Kilo nicht grundsätzlich 30 Kilo sind? Ich hab da mal was gelesen, weiß aber nicht mehr wo und was genau...
    avatar
    Nappi
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 436
    Anmeldedatum : 20.01.14
    Alter : 44
    Ort : Nähe Stuttgart

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Nappi am Do März 13, 2014 11:44 pm

    Bei 2 oder auch mal 3 mal pro Woche würde ich auch immer einen GK-Plan bevorzugen. Und dabei dann Mehrgelenk-Grundübungen zu bevorzugen, ist genau richtig. Den Satz mit:
    ...da alle anderen Übungen einem im Alltag praktisch nichts bringen. schrieb:
    ...find ich zwar etwas merkwürdig. Aber egal. Der Ansatz ist ja OK.

    Ich frage mich nur, warum du nicht gleich auf möglichst freie Übungen gehst, wenn das doch sowieso deiner Intention entspricht. Ich mag Maschinen auch nicht so. Die Auswahl der Übungen find ich persönlich jetzt auch nicht so besonders. Gibt doch genug Vorlage dazu....auch hier im Forum.

    Wie ist das mit den Geräten, stimmt das, dass die Gewichte da unterschiedlich sein können und dass zb 30 Kilo nicht grundsätzlich 30 Kilo sind? schrieb:
    Ja, das ist durchaus öfter der Fall, z.B. auch beim Kabelturm - Stichwort Flaschenzug.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Sa März 15, 2014 10:23 pm



    Nappi schrieb: Den Satz mit: ...find ich zwar etwas merkwürdig. Aber egal. Der Ansatz ist ja OK.

    Das Beispiel war der Kasten Wasser. Er meinte, dass man ewig Bizeps-Übungen machen kann, aber deswegen nicht unbedingt den Kasten Wasser besser tragen kann. Und da würd ich zustimmen, hab ich mit Liegestützen selber so erlebt.

    Nappi schrieb:

    Ich frage mich nur, warum du nicht gleich auf möglichst freie Übungen gehst, wenn das doch sowieso deiner Intention entspricht. Ich mag Maschinen auch nicht so.

    Ich mag Maschinen erstmal schon, die Übungsausführung ist einfacher und du kannst vielleicht als Neuling nicht ganz so viel falsch machen. Im alten Studio konnte man zwar jederzeit den Trainer was fragen, aber ich glaube, dass der mit dir alle Übungen frei macht und dich dann noch korrigiert, wäre schwierig gewesen. Vielleicht hab ich mich auch nie ganz ran getraut. Hab die Sorge, was falsch zu machen, mir Haltungsschäden oder so einzuhandeln und als Mädel, das nix heben kann, doof angeguckt zu werden Wink Ich hatte ja zum Ende hin schon versucht, ein paar Übungen zu ersetzen und hab einfach jemandem im Studio gefragt, der meiner Meinung nach ganz vernünftig zu trainieren schien.
    Ich denke, ich mach zumindest jetzt erstmal ein paar Wochen was mit Geräten um eine Grundkraft/-Fitness wieder reinzukriegen und dann vereinbar ich nochmal eine Trainerstunde. Das ist im Grunde auch das, was ich mit dem Trainer vom Donnerstag vereinbart hatte.

    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Ottomane am Sa März 15, 2014 10:36 pm

    Die Sache mit dem Alltag ... allgemein wird alles leichter wenn man rundum stärker wird, unabhängig von der Übung. Wenn man aber grad "im Alltag" was vom Training haben will, dann sollte man sein Augenmerk auch auf Griffkraft und Unterarme lenken, sowie den Rumpf. Kriegt man aber komischer Weise nie oder nur am Rande empfohlen  Wink 

    Maschinen haben ihren Sinn, aber auch ihre Tücken. Das Problem ist leider etwas versteckt. Maschinen erlauben viel mehr die Ausführung der Übung, wenn die Form oder die Bewegung an sich fehlerhaft sind. Beispiel Curls: Mit Kurzhantel und freiem Ellenbogen ist der Ablauf zwar fordernder, aber die Bewegungskette ist völlig offen, jedes Gelenk hat seinen vollen Freiheitsgrad. Bei der Maschine sind in der Regel die Ellenbogen auf einem Polster abgestützt und die Griffe haben nur die eine Drehachse zur Verfügung. Greift man hier falsch oder hat die Ellenbogen ungünstig zur Drehachse der Griffe positioniert, hat man unnötig erhöhte Scherkräfte am Gelenk, die Sehnen, Bänder und Muskeln nichts als Schadwirkung aussetzen. Das spürt man durchaus erstmal nicht, bis sich schleichend Schmerzen einschleichen oder man dann bei einer Belastung plötzlich eine Verletzung im angegriffenen Gelenk hat.

    Es besteht jedenfalls kein Zweifel, dass freie Gewichte auf dem Olymp des Krafttrainings verweilen  Smile
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am So März 16, 2014 12:05 am

    Nunja, das mit dem Alltag war sein Argument. Ich muss jetzt nicht dauernd irgendwelche Kästen schleppen Wink Wichtig ist halt Haltung und Körperspannung. Ich hab ja damals schon gemerkt, dass ich alleine mit dem Gerätetraining im Nacken fast schmerzfrei war. Und dann will man natürlich Dinge leichter tragen können und da will ich auch definitiv wieder hin. Und dann halt irgendwann die coolen Sachen wie Liegestütze ohne Ächzen und Peinlichkeiten und mich mal an den Dreikampf-Disziplinen versuchen.


    Du meinst also, dass mit Gerätetraining die Verletzungsgefahr sogar noch größer ist, weil Fehler schlechter ausgeglichen werden können? Ist definitiv interessant, ich dachte halt immer, die Gefahr ist geringer, weil durch die Führung der Geräte der grundlegende Bewegungsablauf geübt wird. Also gewzungernermaßen. Wenn man sich halt nicht total deppert anstellt, hab ja auch schon alles Mögliche gesehen. Aber wenn auch so kleine Fehler schon möglich sind...
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Ottomane am So März 16, 2014 12:30 am

    JaneDoe schrieb:Du meinst also, dass mit Gerätetraining die Verletzungsgefahr sogar noch größer ist, weil Fehler schlechter ausgeglichen werden können? Ist definitiv interessant, ich dachte halt immer, die Gefahr ist geringer, weil durch die Führung der Geräte der grundlegende Bewegungsablauf geübt wird. Also gewzungernermaßen. Wenn man sich halt nicht total deppert anstellt, hab ja auch schon alles Mögliche gesehen. Aber wenn auch so kleine Fehler schon möglich sind...

    Das ist keine absolute Sache. Ich benutze auch zwischendrin für spezifische Sachen Geräte, weil bei korrekter Bedienung und Einstellung der entsprechende Muskel/die Muskelgruppe trainiert wird, durch das quasi Wegfallen der Stützaufgabe und die leichtere Kontrolle der Negativen aber die Regeneration hinterher schneller ist. Das ist unter anderem deshalb auch für Reha-Training nützlich (ich meine das mit medizinischer Betreuung).
    Man muss nur halt aufpassen, dass die Einstellungen stimmen und das Gerät auch zu einem passt, was fast eine eigene Expertise ist. Die Geräte können leider nicht alle Körpergrößen und -proportionen abdecken und manche Maschinen sind leider einfach nicht gut.

    Für schnellsten Fortschritt und vollkoordinierte Kraft führt aber kein Weg an einem Mindestanteil freier Gewichte vorbei  Wink 
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Fr Apr 18, 2014 9:08 pm

    So, eigentlich mag ich ja kaum aktualisieren, weil es gar nicht viel zu aktualisieren gibt  Embarassed Aber ein wenig dann doch. Die aktuellen Gewichte sind wie folgt:

    Beinpresse 3x15x50
    Latzug 3x15x30
    Rudern im Stehen 3x15x20, da kann ich jetzt auf 25 gehen
    Hyperextensions 3x~8, läuft noch ziemlich mau
    Brustpresse 3x15x10
    Bauchpresse 3x15x15
    Bauch Rotation 3x15x10

    Insgesamt läuft es alles ganz gut und flüssig mittlerweile. Großes Problem ist derzeit die Regeneration, ich hab saumäßig Muskelkater, das zieht sich über die ersten drei Tage nach dem Training hin, wo auch immer noch was Neues hinzukommt und dann gehts langsam. Ich mache definitiv kein Krafttraining während Muskelkater und mit allem drum und dran hab ich dann fast immer ne Woche zwischen dem training, tw. auch länger. Das frustriert etwas, aber andererseits fahre ich oft noch Rad und gehe mittlerweile Joggen und das zählt nochmal zum Muskelkater dazu.
    Hab nicht gemerkt, wie stark ich insgesamt abgebaut hatte. Andererseits war ich nie ein Fan von Ausdauer und da mach ich momentan super Fortschritte. Mittlerweile lauf ich 15 Minuten am Stück und krieg insgesamt fast 30 zusammen. Ist sicher für einige hier lächerlich, aber ich habe Laufen immer gehasst und nicht mal ne Minute oder so geschafft. Bin also echt stolz drauf.

    Regeneration suckt ein wenig, aber liegt wahrscheinlich am langen Aussetzen und dass ich gerad erst wieder angefangen habe. Normalerweise ist Muskelkater bei mir aller-,allerspätestens nach zwei Tagen durch. Meine Ernährung ist auch okay, die letzten zwei Wochen war es wieder sehr Getreide-/Weizenlastig durch Geburtstage und Weggehen (Kuchen, Pizza) und allgemein muss ich gucken, dass ich sowas wie Schokolade unten halte, aber es ist echt noch okay. Ich ess immernoch viel roh und insgesamt viel Gemüse und auch Obst und achte aufs Eiweiß, aber regenerationstechnisch bringt mir das gar nichts derzeit.
    Gewicht schankt derzeit zwischen 80 und 81 Kilo, was aber zu den 86 im Februar immernoch eine super Verbesserung ist.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Di Apr 29, 2014 8:45 pm

    So, Regeneration wird langsam besser und ich werd demnächst wohl häufiger gehen können. Momentan häng ich mit Migräne in den Seilen -.-

    Ich hab beim letzten Mal angefangen, auch was mit freien Gewichten zu versuchen. Normalerweise mache ich Latzug an einer geführten Maschine und hab jetzt zumindest schon mal sowas hier probiert

    War ein Riesenunterschied und ich konnte direkt wieder auf 20 Kilo runtergehen. Zudem hab ich deutlich mehr Muskeln benutzt, werde also weiterhin zumindest diese Maschine nehmen.
    Beim Rudern mach ich jetzt die hier:

    Ich will jetzt Stück für Stück die Übungen, die ich vom Trainer bekommen habe, auf freie Gewichte umstellen. Mir ist zb aufgefallen, dass ich für die Beinpresse anscheinend zu klein bin, das Gewicht ist schon wieder unten, wenn ich gerade mal auf halber Strecke bin.
    Bin mir aber auch echt unsicher, bei wem man sich da vernünftige Anleitungen anschauen kann auf Youtube. Hab Stuart McRoberts Buch zu Hause und gucke dann den Rest bei Youtube nach. Und mach die Übungen dann jetzt halt Stück für Stück im Fitnessstudio nach. Von Kniebeugen hab ich mittlerweile genug Videos gesehen, aber von wem lasst ihr gegenchecken, obs richtig ist/aussieht?
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Ottomane am Di Apr 29, 2014 9:53 pm

    Ich hab hier im Studio noch praktisch niemanden außer 1 Dame (seit Monaten aber nicht mehr gesehen) ordentliche Kniebeuge machen sehen, von daher brauch ich keinen fragen.

    Anfangs bin ich halt voll im Technikdrill gewesen. Also erstmal Kniebeuge ohne Gewicht und dann prüfen, wie tief bin ich jetzt wirklich (mit Video, Spiegel lügen wegen der Perspektive). Rückenposition kam danach, weil es einen erheblichen Unterschied macht ob man nur den Oberkörper bewegt, oder noch eine zusätzliche Last auf dem Oberkörper aufliegen hat (Hebelwirkung). Also angefangen mit Goblet Squats und wieder mit Video alles geprüft. Danach kam Langhantel und so lange Gewicht gesteigert bis Form anscheinend nicht mehr passte, dann Fehlersuche betrieben (Spannung, Feinheiten, ...) und korrigiert. Hatte dabei anscheinend genug Körpergefühl, da ich später in einem ordentlichen Studio die Korrektheit der Form bestätigt bekommen habe.

    Aber kannst den Weg verkürzen: Übst dich erstmal so gut ein wie du denkst und postest dann hier ein Video. Mindestens einer wird schon sagen was gut ist und was nicht  Wink 

    Aber schonmal voraus: Vergleiche deine Ausführung mit Leuten, die so ziemlich einen ähnlichen Körperbau haben.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Di Mai 06, 2014 10:06 am

    Nochmal ne Frage zu Cronometer. Der gibt mir an, dass ich mit meinem derzeitigen Gewicht von 78 Kilo in 90 Minuten Karate/Judo/JiuJitsu über 1000 Kalorien verbraucht hätte. Ich hab heute ein Probetraining gemacht und wir sind schon ordentlich rumgehüpft, würde aber auch sagen, dass die Karatetrainings früher anstrengender waren. Aber 1000 Kalorien kommt mir enorm viel vor, kann das hinkommen?

    Edit: Also bei fitrechner.de kommt was ähnliches raus, 1177 vs 1019, aber so wahnsinnig viel tut sich da nicht. Krass, hätt ich nicht gedacht, dass das so viel ist. Ein normales Training geht ja immer 90 Minuten, aber das ist ja mal eben der halbe Tagesbedarf (sogar viel mehr, je nachdem, bei mir sind es zwei Drittel).
    avatar
    illith
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 09.04.13
    Ort : Nds.

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  illith am Di Mai 06, 2014 11:06 am

    das wäre ja echt krass oO (und supertoll  Doofes Grinsen )
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am So Mai 11, 2014 9:27 am

    So, ich ersetze gerade alles Stück für Stück durch freie Übungen. Leider musste ich deswegen in einigen Fällen mit dem Gewicht wieder runtergehen, aber das zeigt einem wahrscheinlich nur, wie unnütz die Maschine war. Rudern klappt mittlerweile ganz gut und anstatt Beinpresse mach ich jetzt normale Kniebeugen, ohne Gewicht. Wenn ich denke, dass ich soweit bin, mach ich nochmal ne Stunde mit einem Trainer und lass mir Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuheben zeigen. Will's definitiv einmal beigebracht bekommen, ich trau mich nicht so ganz, da komplett alleine rumzudoktorn. Auch, wenn ich dann später noch was an der Technik änder. Ich denke, ich geh das Anfang nächsten Monats an.
    Ansonsten kommt demnächst noch etwas anderer Sport dazu, auf jeden Fall wieder mehr Yoga, dazu ein SV-Kurs und wenn ich dann nicht an Muskelkater sterbe und noch Lust habe, fang ich wieder mit Karate an. Wink

    Kniebeugen 3x15
    Latzug 15x20/15x20/15x15 (bin mit dem Gewicht nochmal runtergegangen, um die Stange wirklich auf Brusthöhe zu kriegen, nur die letzten cm sind da problematisch)
    Rudern 15x5KG/15x5KG/15x5KG
    Hyperextensions 10/10/8 wird echt besser
    Brustpresse 15x10/15x10/15x10 tut sich gar nichts
    Bauchpresse 20x15/6x20/20x15
    Bauch Rotation 15x10/15x10/15x10

    Das mit dem Filmen wird wahrscheinlich etwas schwierig, weil ich kein Smartphone habe. Aber ich werd dann hier zu Hause mal turnen und das dann von meinem Freund filmen lassen. Der lacht sich sowieso schon halb tot, was ich hier ständig veranstalte (mit dem Besenstil vor der Wand Kniebeugen machen)..... Wink
    avatar
    Holger
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4527
    Anmeldedatum : 21.07.09
    Alter : 36
    Ort : Bochum

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Holger am So Mai 11, 2014 9:07 pm

    JaneDoe schrieb:Der lacht sich sowieso schon halb tot, was ich hier ständig veranstalte (mit dem Besenstil vor der Wand Kniebeugen machen)..... Wink
    Der sollte besser mitmachen, statt zu Lachen. Wink Daumen hoch für Wall Squats, sehr vorbildlich! Daumen hoch!


    _________________
    Squat! Bench! Deadlift!
    "It’s always easier to tear others down than it is to build yourself up, and easier to demand respect than to earn it. Of course, the easy way isn’t always the best way."
    - Dave Tate
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  xeper am Mo Mai 12, 2014 5:48 am

    Ottomane schrieb:Es besteht jedenfalls kein Zweifel, dass freie Gewichte auf dem Olymp des Krafttrainings verweilen  Smile

    Und das seit tausenden von Jahren. Die besten Sportler/Kämpfer/Krieger haben ohne Maschinen trainiert. Entweder mit freien Gewichten und/oder mit dem eigenen Körpergewicht. Mehr ist eigentlich nicht nötig.

    Ich bin da immer etwas hin- und hergerissen. Teilweise macht mit Gerätetraining Spaß und manche Übungen fühlen sich für mich gut und sicher an. Aber ich weiß nicht, ob ich diesem Gefühl vertrauen kann. Durch regelmäßige Brustpresse u.ä. dachte ich mal, dass ich in diesem Bereich eine gute Muskulatur aufgebaut hätte. Bei richtigen Liegestützen habe ich dann aber schnell gemerkt, dass ich kaum eine Verbesserung erreicht hatte. Bei Beinpresse und Kniebeuge war es genau so. Bei den freien Übungen trainierst du einfach mehr Muskelgruppen und deren Zusammenspiel. Das ist vermutlich effektiver und geht schneller. Man muss aber auch unterscheiden, ob man einfach nur fit werden oder richtiges BB machen und spezielle Muskeln sehr genau trainieren will. Für mich scheint die Kombination aus Körpergewichtsübungen und Kurzhanteln am besten zu sein. Aber vielleicht sehe ich das in ein paar Monaten wieder anders. Leider sind falsche Entscheidungen in diesem Bereich oft mit Schmerzen verbunden.  Wink
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  NazgShakh am Mo Mai 12, 2014 6:44 am

    xeper schrieb:
    Ottomane schrieb:Es besteht jedenfalls kein Zweifel, dass freie Gewichte auf dem Olymp des Krafttrainings verweilen  Smile

    Und das seit tausenden von Jahren. Die besten Sportler/Kämpfer/Krieger haben ohne Maschinen trainiert. Entweder mit freien Gewichten und/oder mit dem eigenen Körpergewicht. Mehr ist eigentlich nicht nötig.

    Halte ich ebenfalls für richtig.

    Eine Frage: Hast du mal ein Buch von Mark Lauren gelesen, xeper?
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  xeper am Mo Mai 12, 2014 8:19 am

    NazgShakh schrieb:Eine Frage: Hast du mal ein Buch von Mark Lauren gelesen, xeper?

    Ja, alle.  Wink  Ich halte die auch für sehr gut. (Wenn man von seinem Ami-Gelaber und der Empfehlung von tierischen Produkten absieht.) Zumindest deckt sich sein Konzept auch mit meiner persönlichen Erfahrung.
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Mi Sep 24, 2014 10:14 pm

    Ich hatte eine Weile hier nichts gepostet, weil es nicht viel Neues gab. Irgendwann ging es dann aber plötzlich doch los, ich machte Fortschritte, ging sehr regelmäßig zum Training und es ging einfach vorran (Regeneration, Ausdauer, etc). Hab mich schon gefreut, dass ich hier mal was Neues berichten könnte.

    Jetzt ist momentan wieder Flaute. Seit fast 4 Wochen kann ich nicht mehr trainieren. Erst Migräne, dann durfte ich aus anderen Gründen keinen Sport machen. Dann durfte ich wieder, aber nichts Schweres heben. Ich war einmal im Fitti (Arme und Rücken) und einmal Joggen. Dann hab ich mich erkältet, aber richtig übel. Habe jetzt doch nachgegeben und nehme das Antibiotikum, nehme seit fast einer Woche Schmerzmittel und kann schon absehen, dass da mindestens noch ne Woche Pause drin ist. traurig

    Schon vor der Erkältung habe ich viel gesessen und gelegen, weil ich Schmerzen hatte und nicht lange stehen oder gehen konnte. Deshalb seh ich jetzt so langsam meine so mühsam gewonnenen Muskeln und Ausdauer wieder verschwinden - Kann ich dann in ein, zwei Wochen wieder bei 0 anfangen?
    Gleichzeitig geht gerade die Anzeige auf der Waage nach unten, aber ich habe nicht das Gefühl, dass der Bauchumfang kleiner wird. Eher ein schlechtes Zeichen oder?
    Kann ich ernährungstechnisch irgendwas für die Muskeln tun? Eiweiß erhöhen?
    Hat noch jemand nen Tipp? Fieber hab ich keins mehr, aber halt die Halsschmerzen des Jahrhunderts und muss noch einiges an Medis reinfahren. -.-
    avatar
    Peet Edge
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 610
    Anmeldedatum : 21.08.13
    Alter : 28
    Ort : Berlin

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Peet Edge am Mi Sep 24, 2014 10:57 pm

    Ich würde im Krankheitsfalle alles auf die Genesung und Regeneration setzen.
    Da mache ich mir nie ne Platte was mit meiner Kraft oder meinen Muskeln ist, ich versuch einfach so gut und schnell es geht wieder gesund zu werden.
    Ich denke nämlich, dass das besonders für den Körper und das Nervensystem, welches ja beim Training auch eine Rolle spielt, eine enorme Belastung ist wenn man angeschlagen/kränkelnd trainiert.
    Grade was Erkältung und weiter Erkrankungen angeht, welche das Atmen schwerer machen als es eigentlich ist.

    Das is aber nur meine Sicht der Dinge und ich hab keine Ahnung ob das Sinn macht oder nich^^

    Zu der Sache bei 0 wieder anfangen:
    Probiers aus! Wenn du wieder zum Training gehst fang einfach mit einem Gewicht an, bei dem du denkst "Ja das sollte ich hinbekommen".
    Also irgendwas zwischen deinem aktuellen Arbeitsgewicht und deinem Startgewicht. So groß sind die Verluste da aber nicht, bzw. kommt man relativ schnell wieder zu seinen alten Leistungen zurück.

    In dem Sinne gute Besserung!
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Ottomane am Mi Sep 24, 2014 11:23 pm

    Pffffff, als wenn dich das wirklich fertig machen könnte Wink

    Ansonsten hat Peet es ja gut gesagt. Ich brabbel aber auch einfach nochmal rein.

    Ich versteh die Sorge, dass man seine hart erarbeiteten Kraft-, Muskel- und/oder sonstige Fortschritte schwinden fühlt, aber meiner Erfahrung nach ist das nie so arg wie man denkt. Ich hatte auch nach meiner Schulterverletzung Sorge, dass ich beim Überkopfdrücken wieder ganz unten anfangen durfte. War aber nicht so und es ging sehr schnell (schneller als am Anfang) wieder bergauf.

    Also von daher denk lieber positiv und glaub mir einfach, dass es nicht so schlimm ist/wird wie du denkst. Versuch lieber sorgenfrei und positiv zu sein, je besser deine Psyche ist, desto besser ist alles andere Smile
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Do Sep 25, 2014 7:04 am

    Vielen lieben Dank, das muntert mich auch irgendwie total auf, was ihr geschrieben habt Smile
    Hab halt gerade erst wieder angefangen und will nicht das verlieren, was ich mir schon antrainiert hatte. Ich werde auch definitiv nicht zum Training gehen, wenn ich noch halb krank bin, das ist mir zu risky. Aber gesund werden ist wichtiger, das stimmt. Mir fällt es nur immer so unheimlich schwer, gerade dann nur rumzusitzen. Vor allem, weil man ja viel über Sport ableiten kann.

    Aber das stimmt auf jeden Fall:
    Ottomane schrieb:

    Also von daher denk lieber positiv und glaub mir einfach, dass es nicht so schlimm ist/wird wie du denkst. Versuch lieber sorgenfrei und positiv zu sein, je besser deine Psyche ist, desto besser ist alles andere Smile
    Sowas erwartet man in so einem Forum manchmal gar nicht, aber es ist genauso wichtig. Danke! Daumen hoch!

    Hab jetzt ein bißchen gedehnt und Gelenke bewegt und werd das wohl weiter machen, da langsam der Rücken verspannt. Das geht soweit problemlos und man ist nicht nur faul Smile
    avatar
    mh1896
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1766
    Anmeldedatum : 26.04.13
    Alter : 30
    Ort : Hannover

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  mh1896 am Do Sep 25, 2014 8:40 am

    JaneDoe schrieb:
    Ottomane schrieb:

    Also von daher denk lieber positiv und glaub mir einfach, dass es nicht so schlimm ist/wird wie du denkst. Versuch lieber sorgenfrei und positiv zu sein, je besser deine Psyche ist, desto besser ist alles andere Smile
    Sowas erwartet man in so einem Forum manchmal gar nicht, aber es ist genauso wichtig.


    veganer = hippie = esoterik
    ein anderer hinweis hätte also gar nicht kommen können Wink
    avatar
    JaneDoe
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 14.02.13
    Ort : BaWü

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  JaneDoe am Do Sep 25, 2014 9:01 am

    mh1896 schrieb:


    veganer = hippie = esoterik
    ein anderer hinweis hätte also gar nicht kommen können Wink

    tongue Wink Veganer = Esotherik ist ja Gott sei Dank mal ne Rechnung, die nicht aufgeht Wink

    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Ottomane am Do Sep 25, 2014 9:04 am

    mh1896 bestätigt als Plebejer!


    Gesponserte Inhalte

    Re: Diät und Krafttraining: Neu durchstarten!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jul 19, 2018 8:09 am