Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Kleine Geschichtsstunde - läuft alles doch nicht so gut?

    Teilen
    avatar
    Holger
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4527
    Anmeldedatum : 21.07.09
    Alter : 36
    Ort : Bochum

    Kleine Geschichtsstunde - läuft alles doch nicht so gut?

    Beitrag  Holger am Do Mai 01, 2014 4:58 am

    Ich dachte es wird langsam alles besser, hab mich über immer mehr Einkaufsmöglichkeiten und die zunehmende Präsenz des Themas Veganismus in den Medien gefreut. Aber dieser Vortrag hat mich jetzt wieder etwas pessimistischer gestimmt:



    Was meint ihr, profitiert die Fleischindustrie letztendlich vom "weniger Fleisch"-Trend?

    Passend dazu ein alter (ziemlich reißerischer Doofes Grinsen) Bericht über Animal Peace:



    _________________
    Squat! Bench! Deadlift!
    "It’s always easier to tear others down than it is to build yourself up, and easier to demand respect than to earn it. Of course, the easy way isn’t always the best way."
    - Dave Tate
    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 32
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Kleine Geschichtsstunde - läuft alles doch nicht so gut?

    Beitrag  Ottomane am Do Mai 01, 2014 7:19 am

    Es läuft meiner Meinung nach recht gut. Die Geschwindigkeit ist wieder so eine Sache, aber es ist gut, dass Firmen, die von überzeugten Veganern geführt werden, derzeit so erfolgreich sein. Vor 7 Jahren hätte ich noch nicht einmal davon geträumt Vantastic Foods in gewöhnlichen Supermärkten zu sehen, geschweigedenn gekennzeichnete Veganecken. Außerdem ist die Präsenz des Veganismus gefühlt deutlich gestiegen und Vegetarismus stellt sich schleichend immer mehr als unzureichende Lösung heraus in der Allgemeinheit.

    Aber es stimmt, der überwältigende Teil der Bevölkerung stellt es ersteinmal überhaupt nicht in Frage Tiere zu essen oder sonst irgendwie auszubeuten, da es "normal" ist. Das kann ich auch überhaupt nicht an den Verbreitern von "Vegan ist gesund" leiden, da das Tier, wenn überhaupt, im Hintergrund ist und damit auch die moralische Frage ignoriert wird. Wenns halt doch nicht so gut ist wie man dachte, geht man ohne zweimal überlagen zurück zum Normalkonsum.

    Wir haben aber das Glück, dass Informationen derzeit so gut wie noch nie zuvor verbreitet und auch nicht einfach vernichtet werden können. Damit hat der Veganismus und die Tierrechte derzeit mehr Momentum in seiner Geschichte habe als die Frauenbewegung oder Frauenrechte überhaupt. Im Verlauf der Geschichte gab es vielfach Gesellschaften mit progressiverem Verständnis von Frauen, die dann aber von hier offen frauenfeindlichen Gruppen zerlegt wurden (beispielsweise Eroberung des persischen Achämidenreiches durch Alexander den Großen, wodurch Frauen praktisch alle Rechte verloren haben und auch keine Beamtenfunktionen mehr ausführen durften). Bezogen auf die Menschheitsgeschichte hat das mit der Gleichstellung der Frau in vielen Gesellschaften absurd lange gedauert. Wir und die Tiere müssen uns wohl auch auf eine absurde lange Zeit einrichten, bevor Tierrechte ausreichend in der Gesellschaft angekommen sind um nachhaltige, tiefgehende Änderungen zu bewirken.

    Also Kopf hoch, das ganze ist ein Ausdauerrennen epischer Dimensionen  Wink


    (Das zweite Video konnte ich nicht ganz schauen, weil ich es derzeit nicht ertrage  Crying or Very sad)

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jul 21, 2018 4:06 pm