Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Laufen von A-Z für Anfenger

    Teilen
    avatar
    MarcoTheGiant
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 10.11.14
    Alter : 29
    Ort : Aachen

    Laufen von A-Z für Anfenger

    Beitrag  MarcoTheGiant am Do Nov 13, 2014 8:03 pm

    Morgen alle Zusammen

    Ich bin ja recht neu hier und habe vor ein Paar Monaten mein Leben zum Guten geändert.
    Also Vegane Lebensweise und Sport.

    Ich habe mir überlegt für einen Stabilen und Gesunden Körper zu trainieren.
    Für mich gehörten da nicht nur Muckis zu sondern auch Ausdauer.

    Leider besitze ich davon 0. Bin obwohl ich 27 Kg abgenommen habe noch 115kg auf 1.98 m.
    Habe seit Kindheit Ástma.

    Meine Frage nun hattet ihr einen plan wie man so trotsdem das laufen beginnen kann?.
    Muss ich bei den Schuhe auf was Achten?
    Wie oft muss man mindestens Laufen um seine Ausdauer nicht aufzugeben.
    Und wie oft kann ich noch Laufengehen wen ich 3 mal die Woche ins Studio gehe?

    Viele Fragen ich weis , danke trotzdem für eure Hilfe schon mal.

    mfg

    MarcoTheGiant
    avatar
    Nappi
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 436
    Anmeldedatum : 20.01.14
    Alter : 44
    Ort : Nähe Stuttgart

    Re: Laufen von A-Z für Anfenger

    Beitrag  Nappi am Fr Nov 14, 2014 12:25 am

    Ich versuche momentan auch 2x pro Woche zu laufen. Ich denke, das ist so das Minimum, um darauf aufbauen zu können. Manchmal klappt's aber auch nur 1x...naja, besser als nix. Da ich derzeit keine festen Trainings- oder Lauftage habe (nicht optimal gerade), mach ich viel vom Körpergefühl abhängig. Ich würde es aber regenerationsbedingt vermeiden, am Tag nach einem ordentlichen Beintraining Laufen zu gehen. Manchmal hab ich auch am 2. Tag nach dem Training noch derart Muskelkater, dass Laufen für mich da auch definitiv flach fällt Meh!

    Mit Astma kenn ich mich nicht aus, aber wenn Laufen dir z.B. keine Knieschmerzen bereitet, sollte nichts dagegen sprechen, mal langsam anzufangen. Nicht gleich übertreiben mit Länge und Dauer...und hör auf deinen Körper, mach anfangs Gehpausen...und versuche erstmal eine Routine aufzubauen.

    Eine super informative Seite für VEGAN RUNNERS: http://www.bevegt.de/laufen-training-themenseite/
    avatar
    JanaFlauschata
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 02.12.13
    Alter : 31
    Ort : Mannheim

    Re: Laufen von A-Z für Anfenger

    Beitrag  JanaFlauschata am Fr Nov 14, 2014 1:00 am

    Ich habe die letzten Monate das Couch25K Programm gemacht: http://www.coolrunning.com/engine/2/2_3/181.shtml

    Im Prinzip ist das halt intervallbasiertes Training. Am Anfang fängst du mit 60s joggen und 90s walken an und das ganze 20 Minuten lang. Ich finde es ist ein schöner Einstieg und es hilft auch, dass man durch den Plan etwas Struktur hat (man kann natürlich trotzdem Trainingseinheiten wiederholen).
    Es gibt auch einige Apps dazu falls dich das interessiert.

    Ich hatte auch keinerlei Ausdauer und kann jetzt immerhin (sehr langsam) 30 Minuten am Stück joggen Smile
    avatar
    tian
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 136
    Anmeldedatum : 08.10.11
    Ort : Westerwald

    Re: Laufen von A-Z für Anfenger

    Beitrag  tian am Fr Nov 14, 2014 6:41 am

    Ich kann mich Jana nur anschließen, C25K ist ein wirklich nettes Programm als Einstieg. Im Grunde reicht eine Uhr, aber es gibt auch Podcasts (für den MP3-Player) oder Apps für die gängigen Mobiltelefone.

    Ich konnte aufgrund langjährigem Nikotingebrauchs, Adipositas und 30 Jahren "Niemals-Sport"-Einstellung zu Beginn keine 500m laufen. Mit C25K habe ich angefangen und obwohl ich Ausdauertraining bis heute nicht besonders mag, kann ich problemlos 15km durchlaufen oder auch eine einigermaßen flotte 5km Zeit hinlegen.

    C25K verhindert, dass man als Einsteiger zu schnell zu viel erreichen möchte, weil man das Gefühl hat, sich zu wenig anzustrengen. Gleichzeitig sind die Steigerungen groß genug, dass man Woche für Woche Fortschritte erkennt und die Motivation erhalten bleibt.

    Zu Beginn spielen die Schuhe aus meiner Sicht keine besondere Rolle, da Du keine größeren Strecken laufend zurücklegst. Wenn es Dir um gesundheitliche Aspekte geht: Schau Dir ein paar Videos zu einem guten Laufstil an und versuche das umzusetzen. Bringt aus meiner Sicht mehr als größere Summen Geld in High-End-Sportschuhe zu stecken.

    Dauerhaft solltest Du Dich darauf einstellen, dass die Vereinbarkeit von Krafttraining und Ausdauertraining ein wenig kniffelig ist.
    Ich mache - wenn ich mich nicht, wie derzeit, mal wieder verletzt habe  -  das gleiche: Mo - Mi - Fr Krafttraining und an drei weiteren Tagen Laufen. Mein Krafttraining habe ich dabei gut geplant, aber das Lauftraining ist ziemlich bescheiden, da es oft mit beruflichen und privaten Verpflichtungen kollidiert und ich es ständig umplane. Ich versuche mindestens 25km zu laufen, meist 1x5km und 2x10km. Beim 5km-Lauf versuche ich Intervalle einzubauen und insgesamt flott zu laufen, die 10km-Läufe sind fast immer langsam/Regeneration, da ich entweder keine Kraft mehr habe oder mir für den nächsten Tag aufsparen möchte.

    Einen wirklich guten Trainingsplan kann ich nicht bieten, wenn Dein Englisch gut ist, solltest Du Alex Viada auf Facebook folgen, der plant bald ein Buch mit verschiedenen Trainingsplänen zu einer entsprechenden Kombination aus Kraft und Ausdauer zu veröffentlichen und macht selbst Kraftdreikampf, Triathlon- und Laufwettkämpfe.

    Zu Beginn der Kombination und gelegentlich heute noch scheitere ich an dem gesetzten Pensum. Wie Du, habe ich auch mit deutlichem Übergewicht begonnen und zu Beginn die Erfahrung machen müssen, dass ich nach einigen Wochen Kraft- und Ausdauertraining plötzlich unkontrollierbare Zuckerfressattacken bekommen habe, die ich mir zunächst nicht erklären konnte. Also habe ich am Anfang immer wieder Lauftage herausgenommen und mein Ernährungsverhalten hat sich kurzfristig wieder normalisiert.

    Ein Wort der Warnung: Falls Dein Ziel eine verbesserte Ausdauer bzw. "Fitness" ist, wirst Du Spaß an der Kombination Kraft- und Ausdauer finden können. Falls Dein Ziel eine Steigerung des Energieverbrauches bzw. eine Steigerung des wöchentlichen "Kalorienbudgets" ist, leg den Plan auf Eis. Selbst nach längeren Training kann ich immer noch deutlich schneller Essen als Laufen. Der Kampf gegen den Kochtopf gewinnt man nur im Kopf, nicht mit den Beinen. :-)
    avatar
    MarcoTheGiant
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 10.11.14
    Alter : 29
    Ort : Aachen

    Re: Laufen von A-Z für Anfenger

    Beitrag  MarcoTheGiant am So Nov 16, 2014 7:42 pm

    Ein Wort der Warnung: Falls Dein Ziel eine verbesserte Ausdauer bzw. "Fitness" ist, wirst Du Spaß an der Kombination Kraft- und Ausdauer finden können. Falls Dein Ziel eine Steigerung des Energieverbrauches bzw. eine Steigerung des wöchentlichen "Kalorienbudgets" ist, leg den Plan auf Eis. Selbst nach längeren Training kann ich immer noch deutlich schneller Essen als Laufen. Der Kampf gegen den Kochtopf gewinnt man nur im Kopf, nicht mit den Beinen. :-)[/quote]

    Hehe das Stimmt habe ja auch so schon 27Kg abgenommen.

    Aber ich denke das schadet ja nicht drauf zu achten das es mein verbrauch erhöht ^^

    Vielen Dank alle haben mir hier sehr geholfen. Ich werde nun 1-2 mal die Woche Versuchen
    das von euch angesprochene Programm zu Laufen.

    Da mein ziel wirklich nur etwas Ausdauer ist wird sich der rest meiner Woche wohl auf das kraft Training
    ´´beschrenken´´

    Aber ich kenn mich wen ich einmal merke das ich auch nur 1 Km gelaufen bin will ich mehr können^^
    avatar
    McTofu
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 178
    Anmeldedatum : 25.08.14

    Re: Laufen von A-Z für Anfenger

    Beitrag  McTofu am Mo Nov 17, 2014 1:25 am

    Nappi schrieb:Eine super informative Seite für VEGAN RUNNERS: http://www.bevegt.de/laufen-training-themenseite/

    Die Seite von Daniel & Katrin kann ich auch empfehlen - im Block stehen die Basics zum Laufen cheers

    Gesponserte Inhalte

    Re: Laufen von A-Z für Anfenger

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Jul 20, 2018 8:19 pm