Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Rezepte-thread

    Teilen
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 108
    Ort : Cardio Hell

    Rezepte-thread

    Beitrag  Alex am So März 14, 2010 3:07 am

    Wie der Name schon sagt, sollen hier Eure erprobten und von Euch empfohlenen Rezepte gesammelt werden.

    Ihr könnt (und solltet) sogar Rezepte, die ihr schon in anderen threads gepostet habt, hier nochmal wiederholen, damit sie nicht verloren gehen! Bitte, danke! Very Happy

    Damit der thread nicht nur eine langweilige Rezeptesamlung wird, sondern INTERAKTIV funktioniert, machen wir es außerdem noch so, dass ein hier gepostetes Rezept, welches von einem anderen Member ausprobiert und für gut befunden wird, von mir oder Floey in die Rezeptedatenbank auf der Hauptseite übertragen wird. Am Besten postet derjenige, der das Rezept ausprobiert hat, gleich noch ein Bild mit, aber das ist kein Muss.

    Die besten Rezepte werden außerdem auf bodybuildingrezepte.de veröffentlicht.

    Also, haut rein und gebt Euer bestes (Rezept)!

    Viel Spaß Fressen Mjam! Applaus




    Damit der thread gleich gut startet, poste ich nochmal eins von meinen:

    Scrambled Tofu

    Man braucht:
    400g Tofu.
    Eine Zwiebel.
    Petersilie, frisch oder gefroren.
    Salz.
    Schwarzer Pfeffer.
    Kurkuma.
    Sojamilch natur, ca. 150ml.
    Etwas Olivenöl für die Pfanne.
    Und ne Pfanne, Herd, etc. Doofes Grinsen

    Man tut:
    Öl in der Pfanne erhitzen. Zwiebel klein hacken und anbraten. Den Tofu in der Hand in die Pfanne zerbröseln, möglichst klein, ein paar Brocken können/sollten dabei sein. Die Gewürze dazu: ordentlich Salz, Kurkuma eher vorsichtig. Alles zusammen unter umrühren anbraten, dann mit etwas Sojamilch ablöschen und erneut umrühren. Die Sojamilch verkochen lassen. Am Ende sollte der Tofu luftig sein und etwas feucht, nicht trocken.
    Mit etwas Übung gelingt es Daumen hoch!

    Und dann:
    Z.B. mit Vollkornbrot, Margarine, Tomaten servieren. Salz und Pfeffer bereit stellen. Guten Hunger! Yeah!


    Zuletzt von Alex am Mo März 15, 2010 6:42 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    Lars
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 676
    Anmeldedatum : 09.05.09
    Alter : 31
    Ort : Hamburg

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Lars am So März 14, 2010 5:34 am

    Ausprobiert und für gut befunden Laughing
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Gast am So März 14, 2010 5:43 am

    Vegan Monster Burger

    Die Grundbasis sind Champions, Senf und Ketchup, Parikapulver, Salz und Pfeffer.
    In diese Masse dann Semmelbrösel, Mehl, gehackte Zwiebeln und bisschen gehackte Salatgurke (große Zwiebelstücke!) reinmachen. Sojamehl passt auch noch rein oder Glutenmehl, wenn man hat.
    Alles schön kneten und in die Pfanne mit ordentlich Rapsöl.

    Da kommen super Monsterburger raus, schön mit Ketchup, Salatblatt und Burger-Brötchen konsumieren.

    Wohl bekomms.

    avatar
    Psychonaut
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2782
    Anmeldedatum : 29.04.09
    Alter : 38
    Ort : Zürich

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Psychonaut am So März 14, 2010 6:22 am

    Das Rezept ist von einer Kollegin aus studivz, nicht von mir ausprobiert, aber von Omnis in einem anderen Forum und für gut befunden worden:



    2 Dosen Kidneybohnen
    Haferflocken
    3 Zwiebeln
    Salz und Pfeffer
    Die Kidneybohnen per Hand zermatschen, dann soviel Haferflocken dazu, dass es sich schön knetgummiartig formen lässt, also nicht mehr zu feucht ist. Zwiebeln unterkneten und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
    Für die Riesen-Frickadelle haben wir das ganze vorgeformt, von beiden Seiten angebraten und dann nochmal ne Weile im Ofen nachgaren lassen.
    Wir haben das ganz vorsichtig gemacht, also vorgeformt und dann angebraten, dann von der Pfanne auf nen Teller und umgedreht wieder rein, aber es hielt sehr gut zusammen.
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  lukas am So März 14, 2010 8:39 am

    Psychonaut schrieb:Das Rezept ist von einer Kollegin aus studivz, nicht von mir ausprobiert, aber von Omnis in einem anderen Forum und für gut befunden worden:



    2 Dosen Kidneybohnen
    Haferflocken
    3 Zwiebeln
    Salz und Pfeffer
    Die Kidneybohnen per Hand zermatschen, dann soviel Haferflocken dazu, dass es sich schön knetgummiartig formen lässt, also nicht mehr zu feucht ist. Zwiebeln unterkneten und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
    Für die Riesen-Frickadelle haben wir das ganze vorgeformt, von beiden Seiten angebraten und dann nochmal ne Weile im Ofen nachgaren lassen.
    Wir haben das ganz vorsichtig gemacht, also vorgeformt und dann angebraten, dann von der Pfanne auf nen Teller und umgedreht wieder rein, aber es hielt sehr gut zusammen.

    den mach ich mir morgen mittag! hjaam jam! Smile
    avatar
    Flare
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1198
    Anmeldedatum : 09.05.09
    Ort : Langenhagen

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Flare am Mo März 15, 2010 12:12 am

    Im Bilderthread auch schon gehabt, aber dann hier halt nochmal:

    Linsen-Kokos-Suppe

    500 g Möhren
    300 g rote Linsen
    1 EL Sesamöl
    700 ml Brühe
    1 Dose Kokosmilch
    1 Limette
    Salz, Pfeffer, Kurkuma
    zur Deko frische Minze, frische Kokosnuss

    Möhren und Linsen 5 Minuten dünsten
    Brühe und Kokosmilch dazu geben
    10 min köcheln lassen
    alles pürieren
    Limettensaft dazu geben
    mit restlichen Gewürzen abschmecken.


    Ich mache immer das halbe Rezept, nehme dafür dann aber mehr als die Hälfte der Brühe, da es sonst sehr breiig ist
    avatar
    Flare
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1198
    Anmeldedatum : 09.05.09
    Ort : Langenhagen

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Flare am So Apr 04, 2010 11:51 pm

    Hab jetzt nochmal die Variante des Scrambled Tofus ausprobiert und überraschenderweise auch für gut befunden. Komisch, weil ich mich gerade echt frage, was den Unterschied macht.
    avatar
    Strauß
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1849
    Anmeldedatum : 15.05.10
    Alter : 25
    Ort : Demonreach

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Strauß am Di Mai 25, 2010 6:04 am

    Straußens Spezialeintopf nach Familienrezept in veganer Form (statt vegetarisch)
    Man nehme pro Person (wenn man 2 Teller je Person rechnet):
    Vier Zehen Knoblauch
    Eine große (200g) Zwiebel
    300g trockene Bohnen, Erbsen und Körner verschiedener Art (ich hatte geschälte Favabohnen, Kuhbohnen, Schälerbsen, rote Linsen, Weizenkörner, kleine weiße und schwarze Bohnen sowie zum ersten Mal dieses Jahr auch Sojabohnen in wilder Mischung dabei)
    Olivenöl
    Sehr viel Kurkuma
    Salz
    Pfeffer
    Scharfe Chilli
    Trockene Sellerieblätter, trockenen Thymian, sehr viel Dill und trockenes Bohnenkraut

    Weiche die Trockenware über Nacht ein.

    Hacke Zwiebeln und Knoblauch ganz klein. Röste die Zwiebeln im Olivenöl mit etwas Pfeffer in einem großen Topf bis sie braun und knusprig sind. Nicht zu viele jetzt schon essen! Röste auch den Knoblauch schön an!
    Lösche das Ganze mit warmem Wasser ab und gebe die eingeweichtes Kerne, Sellerie, Pfeffer, Chilli und Thymian hinzu. Dies sollst du kochen, bis sie schön zart sind und das Wasser so gut wie verschwunden ist; die Konsistenz sollte breiig sein. Dann kippst du so viel Kurkuma dazu, bis die Küche danach stinkt und die weißen Bohnen gelb sind. Danach kippst du richtig viel Dill rein, bis sich das Gelb in einen Grünton gewandelt hat. Jetzt kommt noch das Salz dazu - nicht früher, sonst werden die Bohnen nichts. Die Pampe lässt du am besten noch eine Weile stehen und ziehen.
    Gut schmeckt es auch, wenn man Kartoffeln in dicke Scheiben schneidet und mitkochen lässt. Oder man kippt sich das Ganze über den Reis, wobei ich da 200g Trockenbohnen pro Person zu 100g Trockenreis (oder andersherum) vorschlagen würde. Man könnte auch kleine Karotten oder dicke Karottenstücke, wenn man keine ganz kleinen Frühjahrskarotten bekommen kann, hineinwerfen!
    Ich habe gerade so eine Portion vor mir und bin sehr zufrieden! Fressen


    Zuletzt von Strauß am Sa Jun 19, 2010 8:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    luke
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 11.05.10

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  luke am Mo Mai 31, 2010 11:26 am

    Soja-Flakes-Müsli

    100gr Sojaflakes
    30gr Haferflocken
    1 Banane in kleinen Würfeln

    +weiteres Obst nach Wahl (Erdbeeren sind gut, je süßer desto leckerer)

    200-300ml Sojamilch

    Soja-Flakes gibt es im Supermarkt, sowie im Bioladen (40gr Protein/100g)
    avatar
    Erdnuss
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 295
    Anmeldedatum : 11.01.10

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Erdnuss am Fr Jun 04, 2010 8:25 am

    festhalten und abchecken:

    linsen/einkorn/steevia/knoblaucholivenöl/aufstrich

    linsen und einkorn weich kochen, mit steevia (für steevia-verhältnisse eher viel), knoblaucholivenöl (abschmecken, nicht zu viel) in den mixer und je nach konsistenz mit paniermehl o.ä. andicken - fertig.

    Yeah! Mjam!
    avatar
    enso
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 193
    Anmeldedatum : 04.06.09

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  enso am Fr Jun 18, 2010 6:05 am

    Maultaschen mit Pilz/Tofufüllung:

    Teig (noch nicht optimal, vielleicht weiß da jemand etwas Besseres):
    200g Mehl
    etwas Öl
    etwas Salz
    etwas Wasser

    zu einem gescheiten Teig vermengen und dünn ausrollen

    Füllung:
    250g Champignons
    100g Tofu
    Eine halbe mittlere Zwiebel
    Ein paar Majorantriebe/getrocknet, Menge nach Geschmack
    Eine Prise Thymian
    Gemüsebrühepulver
    Salz
    Pfeffer
    Currypulver
    Paprikapulver
    (Knoblauch)

    Zwiebeln, Tofu, Champignons kleinhacken, richtig klein, so dass etwa 3x3mm Stücke herauskommen (Edit: Nachdem ich das Scrambeld Tofu Rezept gelesen habe, zerdrückt den Tofu lieber mit der Hand, sehr klein). Olivenöl in Pfanne erhitzen, Zwiebeln kurz anbraten lassen, Tofu dazu, anbraten, Champignons dazu, Flamme herunterdrehen, Gemüsebrühepulver je nach Geschmack dazugeben und weiter anbraten, bis die Champignons ihre Flüssigkeit abgegeben haben. Bischen Curry/Paprikapulver dazu und den Majoran/Thymian kleinhacken, untermischen. Vom Thymian reicht wirklich wenig, ich habe so etwa 10 kleine Stengelblätter oder was auch immer das ist genommen. Dann Pfeffer hinein mahlen, nochmal kurz vermischen, abschmecken und runter vom Herd.
    Nun den Teig auf dem Brett in geeignete Stücke schneiden. ca 10x10cm. Auf ein Stück 2-3 Esslöffel Füllung in die Mitte und ein anderes Stück oben drauf machen. Den Rand mit den Fingern erstmal bischen platt drücken, dann mit einer Gabel drüberstreichen und einklappen (vielleicht doppelt gemoppelt, habe das bisher noch nie gemacht und auch nichts darüber gelesen ^^). Das ganze wiederholen bis keine Platten mehr da sind.
    Öl in einer Pfanne heißmachen, die Dinger von beiden Seiten anbraten, die andere Hälfte Zwiebel in Streifen schneiden und dazu geben. Alles goldgelbbraun anbraten und am Ende noch einen Esslöffel Zwiebelschmalz über den Maultaschen schmelzen lassen.
    Den Zwiebelschmalz erst zum Schluss dazugeben, sonst verbrennen die Zwiebelstückchen. Auf einen Teller und fertig.

    Sieht dann so aus (oder besser, wenn man sich Mühe gibt):


    Anm: Das Rezept verlangt noch etwas Optimierung. Der Teiggeschmack tritt zu sehr in den Vordergrund, vielleicht wäre es besser die Füllung nach dem Anbraten zu pürieren, so dass sie geschmacksintensiver wird und mehr Füllung in eine Tasche hineinpasst. Trotzdem sehr lecker, finde ich. BB-gerecht? Naja, viel Fett und Kohlenhydrate, nicht besonders viel EW, vielleicht 10g/100g. Entscheidet selbst ^^
    avatar
    interro
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 91
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 27
    Ort : Stuttgart

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  interro am Fr Jun 18, 2010 9:18 pm

    enso, ich würde den teig mit hartweizengries machen. das sieht ja euer aus wie gefüllte pfannkuchen Wink
    avatar
    enso
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 193
    Anmeldedatum : 04.06.09

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  enso am Sa Jun 19, 2010 1:18 am

    Schmeckt auch so Doofes Grinsen
    Beim nächsten Mal wirds mit Hartweizengries gemacht, danke.
    avatar
    interro
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 91
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 27
    Ort : Stuttgart

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  interro am Sa Jun 19, 2010 1:27 am

    was vllt. gehen könnte, wären gekochte lasagneplatten!? müsst man probieren tongue
    avatar
    Holger
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4527
    Anmeldedatum : 21.07.09
    Alter : 36
    Ort : Bochum

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Holger am So Jun 20, 2010 7:40 am

    Flammkuchen (Hanf Spezial, Fusa-approved Wink)

    Das Originalrezept war von Rezeptefuchs, hier meine abgewandelte Version:

    Teig:
    360 g Weißmehl
    40 g Hanfsamenmehl
    ca. 230 ml Wasser
    1 Päckchen Trockenhefe
    2 TL Zucker
    2 TL Salz

    Belag:
    500 ml Sojasahne
    2 EL Getrocknete Chilis
    1 TL Salz (oder mehr wenn man's salzig mag Wink)
    1 TL Paprikagewürz
    ca. 6 EL Hefeflocken

    3 Frühlingszwiebeln
    200 g Tofu
    Pfeffer nach Geschmack

    Teig kneten und eine halbe Stunde gehen lassen. Dünn ausrollen und den Rand umschlagen. Sojasahne, Chilis, Salz, Paprika und Hefeflocken verrühren und die Hälfte davon auf dem Teig verteilen. Tofu und Frühlingszwiebeln kleinschneiden und verteilen. Die restliche Sahne darüber verteilen. Als letztes noch ein wenig Pfeffer darüber streuen.
    Backen, ca. 20-30min bei 200° Ober/Unterhitze.


    (Ist das alte Bild, ja. Vom Flammkuchen gestern hatte ich keins gemacht.)


    _________________
    Squat! Bench! Deadlift!
    "It’s always easier to tear others down than it is to build yourself up, and easier to demand respect than to earn it. Of course, the easy way isn’t always the best way."
    - Dave Tate
    avatar
    Lars
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 676
    Anmeldedatum : 09.05.09
    Alter : 31
    Ort : Hamburg

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Lars am So Jun 27, 2010 12:48 am

    Amaranth-Pilz-Burger

    Zutaten

    ca. 150g frische Pilze
    1 große Zwiebel
    ca. 150g Amaranth
    1 EL Senf
    1 EL Tomatenmark
    Chillipulver
    Gewürze (Salz, Vegeta, Pfeffer, Paprika.Curcuma,..)
    Mehl
    ca 1 Tasse Paniermehl

    Als erstes muss man den Amaranth nach Packungsangabe zubereiten. Kochen und quellen lassen.
    Währenddessen wird die Zwiebel klein geschnitten und in Öl angedünstet. Pilze klein schneiden und hinzu fügen.
    Wenn die Pilze gar sind, alles in eine Küchenmaschine und zerkleinern lassen.
    Senf, Tomatenmark und Gewürze nach Wahl untermischen.
    Zu guter letzt Amaranth und Paniermehl untermischen und so lange Mehl hinzu geben bis ein nicht zu fester Teig entsteht.
    Burger in ordentlich Öl ausbraten.

    avatar
    Retrogradation
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1444
    Anmeldedatum : 12.05.09
    Ort : Thüringen

    gefüllte Zucchini

    Beitrag  Retrogradation am Di Jul 13, 2010 11:09 am

    2 Zucchini, ca 1 kg
    150 g Champignons
    100 g Zwiebel
    25 g Sojagranulat
    45 g Maiskeimöl
    30 g Olivenöl
    2 EL Würzhefeflocken
    1 1/2 TL Salz
    1 TL Pfeffer
    1 TL Knoblauch
    Wasser

    --> Zucchini halbieren, mit einem Teelöffel das Fruchtfleisch herausschaben
    --> Champignons und Zwiebeln kleinschneiden und zusammen mit dem Zucchiniinneren in eine Schüssel geben
    --> Sojagranulat mit etwas Wasser anfeuchten und mit unter die Masse geben
    --> mit den Gewürzen und dem Öl vermengen
    --> in die Zucchini verteilen, Zucchinihälften auf Backpapier im Ofen auf 250°C ca. 20-30 Minuten backen, bis es gut aussieht



    Wenn noch Füllmasse übrig ist, kann sie (mit Haferflocken, Paniermehl und etwas Gemüsebrühe) zu Burgern verarbeitet werden.

    avatar
    Vegetal
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 344
    Anmeldedatum : 09.06.10

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Vegetal am Do Jul 15, 2010 6:09 am

    gabs schon so ähnlich, ist aber echt gut für zwischendurch (oder unterwegs)

    1 reife banane
    25g erdnussmus
    15g erbsenprotein (ich rate von soja ab, erbsenprotein ist mmn am besten für so etwas geeignet)
    5g (bio) cacao
    etwas wasser

    alles zermatschen = 20g protein
    avatar
    Retrogradation
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1444
    Anmeldedatum : 12.05.09
    Ort : Thüringen

    für gelbetomate

    Beitrag  Retrogradation am Mi Aug 04, 2010 9:37 am

    scharfes Gemüse-Kokos-Curry:

    200 ml Kokosmilch
    30 ml Öl
    200 g Tofu
    160 Zwiebel
    75 g Mungobohnensprossen
    100 g Bambussprossen
    170 g Champignons (aus der Dose)
    150 g Zucchini
    100 g Paprika
    1 1/2 EL Sambal Oelek
    4 TL Curry
    Pfeffer, Salz

    Zubereitung im Wok:
    Öl in den Wok geben. die große Zwiebel grob schneiden und kurz anbraten, so daß die "glasig" wird. Dann kommt der Tofu hinzu und zusammen mit den Zwiebeln gebraten, nacheinander folgen nun die zerschnittene Zucchini, die Sprossen, die Champignons und die Paprika (war eine ungarische Spitzpaprika, glaube ich). Das ganze so lange braten, bis die Zucchini "gut" ist. Dann kommt die Kokosmilch dran. Danach Sambal Oelek, Currypulver und mit den restlichen Gewürzen abschmecken. Der ganze Spaß hat ca. 1000 kcal (ohne Beilage). Wink



    Vorsicht beim Dosieren vom Sambal Oelek... Kommt auf die Sorte an, und auf die persönlichen Vorlieben. Wink
    avatar
    Retrogradation
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1444
    Anmeldedatum : 12.05.09
    Ort : Thüringen

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Retrogradation am Sa Sep 18, 2010 9:13 pm

    blackbird schrieb:Ich bin bin schon lange auf der Suche nach einem leckeren Rezept für einen Auflauf. Deiner hier sieht verdammt lecker aus. Würdest du das Rezept preisgeben? Das wäre bombig Very Happy

    Retrogradation schrieb:Kartoffel-Spinat-Tofu-Auflauf mit Hefeschmelz

    Also, dran ist: "halbdurchgegarte" gekochte/dampfgegarte Kartoffeln, gekochter Spinat, gewürfelter Tofu. Das alles in eine Auflaufform, mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat würzen, Sojacuisine (von Alpro) dran, alles vermischen (kann auch sein, daß ich das vor dem Würzen und der Cuisine gemacht habe), und dann mit dem Hefeschmelz nach dem Rezept von "Rezeptefuchs" bedecken. Dann kommt das in den Ofen bei 250 °C, bis der Hefeschmelz langsam braun wird.

    Bei den Mengen mußt Du jetzt mal ausprobieren. Das weiß ich nicht mehr aus dem Kopf. traurig

    Ich habe das Rezept jetzt aus dem Kopf revue passieren lassen. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Vielleicht noch etwas Pflanzenöl dazu...

    avatar
    Nico
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1101
    Anmeldedatum : 06.07.10
    Alter : 26
    Ort : Köln

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Nico am So Sep 19, 2010 12:52 am

    Ich mach es so, dass ich den Hefeschmelz mit Sojasahne auffülle und untermische, dann nochmal Hefeschmelz oben drauf.
    Das ganze allerdings mit Brokkoli anstatt Spinat. Echt genialer Auflauf
    avatar
    Retrogradation
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1444
    Anmeldedatum : 12.05.09
    Ort : Thüringen

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Retrogradation am So Sep 19, 2010 1:26 am

    Danke. Smile
    avatar
    xxxVEGANSUNRISExxx
    Diskopumper
    Diskopumper

    Anzahl der Beiträge : 62
    Anmeldedatum : 30.08.10
    Ort : Die Erde

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  xxxVEGANSUNRISExxx am Sa Sep 25, 2010 10:45 am

    enso schrieb:Maultaschen mit Pilz/Tofufüllung:

    Teig (noch nicht optimal, vielleicht weiß da jemand etwas Besseres):


    Ich benutz Dinkelmehl und pack etwas frische Hefe rein, am besten den Teig über Nacht ziehen lassen, dann schmeckts mir immer besser!
    Eben noch gemacht... schmeckt auch toll mit Spinat! (den muss man aber vorher nen bisserl trocknen/braten oä, sonst wirds zu siffig).
    avatar
    Vegetal
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 344
    Anmeldedatum : 09.06.10

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Vegetal am Do Okt 28, 2010 3:39 am

    yooo, wäre cool, wenn ihr mal EURE (google etc alles schon gecheckt, nur sind mir eure erfahrung schon lieber) seitanrezepte postet (das von earth hab ich gelesen, nur eben kein tuch zur hand).
    hab wieder so einen sack gluten da und will was damit anstellen. danke
    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 33

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Floey am Do Okt 28, 2010 5:07 am

    Lukas hatte ein Ofen-Seitan-Rezept mit Barbecue-Soße ^^


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"

    Gesponserte Inhalte

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jul 21, 2018 3:48 pm