Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    1-Satz-Training vs Volumen

    Teilen
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  lukas am Fr Jun 18, 2010 3:31 am

    Meinst Du das, welches Du seit drei Tagen verwendest? tongue

    übertreib es nicht! es sind immerhin 4 Wink

    und nein, das war eigtl ne relativ doofe anspielung auf PITT, das ich, umsomehr ich darüber lese (ausser das es pussy-haft ist zahnloses Grinsen ) für ziemlich gut halte, gerade in der definitionsphase, wo es manchmal dann doch an dem nötigen saft für 6-tage-die-woche programme fehlt. man sollte da halt noch mehr mit seinen ressourcen haushalten - auch wenn floey bisher das programm eher kategorisch abgelehnt hat (wie gesagt, es ist pussy Fuck you! ).
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 108
    Ort : Cardio Hell

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Alex am Fr Jun 18, 2010 4:53 am

    Sorry für's OT Floey.

    @ Lukas: Achso, Du hast was über PITT gelesen, na dann. Wenn es ein Experte wie Du es nach eifriger Lektüre für ziemlich gut hält, sollte ich es vielleicht auch mal lesen Rolling Eyes

    Mach mal einen PITT-Satz Kniebeugen oder Kreuzheben, was härteres gibt's fast gar nicht. (Wer mehr Volumen braucht, ist wahrscheinlich ein Weichei, welches nicht in der Lage ist, in einem Satz alles zu geben tongue Wink )

    Und zweitens ist PITT nicht für HIT-Ego-W***er, sondern basiert auf der Idee "soviel wie nötig" - und nicht mehr, was nur Spaß bringt, aber nicht mehr Fortschritt.

    Ein simpleres und deswegen genialeres Prinzip habe ich in 15 Jahren Training noch nicht erprobt.

    Wink


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 33

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Floey am Fr Jun 18, 2010 5:35 am

    Alex schrieb:@ Lukas: Achso, Du hast was über PITT gelesen, na dann. Wenn es ein Experte wie Du es nach eifriger Lektüre für ziemlich gut hält, sollte ich es vielleicht auch mal lesen Rolling Eyes
    rofl2 rofl

    Mach mal einen PITT-Satz Kniebeugen oder Kreuzheben, was härteres gibt's fast gar nicht. (Wer mehr Volumen braucht, ist wahrscheinlich ein Weichei, welches nicht in der Lage ist, in einem Satz alles zu geben tongue Wink )

    Und zweitens ist PITT nicht für HIT-Ego-W***er, sondern basiert auf der Idee "soviel wie nötig" - und nicht mehr, was nur Spaß bringt, aber nicht mehr Fortschritt.

    Ein simpleres und deswegen genialeres Prinzip habe ich in 15 Jahren Training noch nicht erprobt.

    Wink

    Also da erinnerst du mich schon ein bisschen an Jakob mit seinen Frey-Shakes... Wink

    Nix gegen PITT, funktioniert sicher. Aber man könnte genauso sagen: Wer ständig nach einer Möglichkeit sucht nur einen Satz machen zu müssen hat einfach nicht die Eier sich mehrmals hintereinander fast totzuquälen! tongue


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 108
    Ort : Cardio Hell

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Alex am Fr Jun 18, 2010 5:48 am

    Floey schrieb:Nix gegen PITT, funktioniert sicher. Aber man könnte genauso sagen: Wer ständig nach einer Möglichkeit sucht nur einen Satz machen zu müssen hat einfach nicht die Eier sich mehrmals hintereinander fast totzuquälen! tongue

    Alex schrieb:(Wer mehr Volumen braucht, ist wahrscheinlich ein Weichei, welches nicht in der Lage ist, in einem Satz alles zu geben tongue Wink )

    Klar kann man härter trainieren, aber wozu? Wenn (gesetzt den Fall, dass..) es nicht mehr bringt außer Spaß/Schmerzen/Selbstbestrafung? Es geht um die Notwendigkeit, und nciht darum, sich wie ein HIT-/DC-Jünger damit zu rühmen, der Härteste und zu sein Rolling Eyes


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 33

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Floey am Fr Jun 18, 2010 5:52 am

    Okay, aber 1. hast du geschrieben:
    Wer mehr Volumen braucht, ist wahrscheinlich ein Weichei, welches nicht in der Lage ist, in einem Satz alles zu geben

    (auch wenn du da vermutlich nur Lukas' Weichei-Gelaber zurückweisen wolltest)

    und 2. frage ich mich woher du die Idee nimmst, dass mehr Sätze nix bringen? Womit hast du deine bisherige Muskelmasse aufegbaut? Volumen oder PITT?

    Zudem machen HITer ja auch idR nur einen Satz... Wink Daher verstehe ich nicht, wieso du immer meinst, die würden nur mit ihrer Intensität angeben wollen... PITT ist mMn auch nur eine HIT-Variante, da man in einem Satz irgendwie versucht ein Maximum an Hypertrophie-Reiz zu setzen.


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 108
    Ort : Cardio Hell

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Alex am Fr Jun 18, 2010 8:15 am

    Danke für's Topic splitten.

    Floey schrieb:Okay, aber 1. hast du geschrieben:
    Wer mehr Volumen braucht, ist wahrscheinlich ein Weichei, welches nicht in der Lage ist, in einem Satz alles zu geben

    (auch wenn du da vermutlich nur Lukas' Weichei-Gelaber zurückweisen wolltest)
    Genau, das war sarkastisch gemeint, daher auch die smilies, welche Du beim Zitieren weggelassen hast Wink

    und 2. frage ich mich woher du die Idee nimmst, dass mehr Sätze nix bringen? Womit hast du deine bisherige Muskelmasse aufegbaut? Volumen oder PITT?
    Wo habe ich denn gesagt, dass mehr Sätze nix bringen??
    Ich will gar nicht fanatisch PITT vertreten, macht doch was ihr wollt.
    Aber weder ich noch Karsten noch sonstwer hat je behauptet, PITT sei die einzige Methode zum Muskelaufbau. Irgendwo in diesem Forum habe ich ihn diesbezüglich mal gequotet, dass es letztendlich auf die intensiven reps ankommt, egal, wie man diese erreicht - HIT, Volumen usw.

    Zudem machen HITer ja auch idR nur einen Satz... Wink Daher verstehe ich nicht, wieso du immer meinst, die würden nur mit ihrer Intensität angeben wollen... PITT ist mMn auch nur eine HIT-Variante, da man in einem Satz irgendwie versucht ein Maximum an Hypertrophie-Reiz zu setzen.
    HIT hat mit PITT so gut wie nichts gemeinsam, weder in der Theorie noch in der Praxis. Bei HIT versucht man, über das Muskelversagen hinaus zu trainieren, das Ziel ist eine möglichst vollkommene Erschöpfung des Muskels und Schäden am Gewebe. Bei PITT hingegen vermeidet man selbst das einfache MV, und das Ziel heißt möglichst viele intensive reps mit schwerem Gewicht.

    Das geile an PITT ist für mich, im Vergleich mit anderen Systemen (abgesehen von dem Erfolg, den ich damit hatte), die Einfachheit. Lineare Progression - deloads inklusive - wird dadurch selbst für langjährig Trainierende wieder möglich.


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  lukas am Fr Jun 18, 2010 8:25 pm

    Alex schrieb:
    @ Lukas: Achso, Du hast was über PITT gelesen, na dann. Wenn es ein Experte wie Du es nach eifriger Lektüre für ziemlich gut hält, sollte ich es vielleicht auch mal lesen Rolling Eyes

    Mach mal einen PITT-Satz Kniebeugen oder Kreuzheben, was härteres gibt's fast gar nicht. (Wer mehr Volumen braucht, ist wahrscheinlich ein Weichei, welches nicht in der Lage ist, in einem Satz alles zu geben tongue Wink )

    Und zweitens ist PITT nicht für HIT-Ego-W***er, sondern basiert auf der Idee "soviel wie nötig" - und nicht mehr, was nur Spaß bringt, aber nicht mehr Fortschritt.

    Ein simpleres und deswegen genialeres Prinzip habe ich in 15 Jahren Training noch nicht erprobt.

    Wink

    auch ich habe smilies genutzt, die an der ernsthaftigkeit meiner aussagen über dieses system doch ziemlich rütteln Wink

    ich persönlich glaube es gibt nicht DAS system, entscheidend ist was der einzelne daraus macht. ich kann mit pitt rumlullern und nichts erreichen, genau wie mit DC, HIT - oder auch 5/3/1 und 5x5.

    und einmal ganz davon abgesehen: JEDES BB-Programm ist für ego-w****er. wenns nicht ums ego gehen würde, würde niemand trainieren. das ewige "ich mach das nur für mich" gelaber ist doch gelogen Very Happy
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  lukas am Fr Jun 18, 2010 8:27 pm

    achso: ich glaube das es fast unmöglich ist wirklich ALLES in einem satz zu geben. wenn ich zB 20 Pitt wiederholungen mache und danach 5 minuten pause einlegen würde, dann könnte man mit einem 2ten satz mit sicherheit noch mehr rausholen was auch noch einen positiven trainings (an- Wink) reiz setzen würde.
    avatar
    Tobi
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5331
    Anmeldedatum : 06.05.09
    Alter : 26
    Ort : Münster (Westfalen)

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Tobi am Fr Jun 18, 2010 8:39 pm

    lukas schrieb:achso: ich glaube das es fast unmöglich ist wirklich ALLES in einem satz zu geben. wenn ich zB 20 Pitt wiederholungen mache und danach 5 minuten pause einlegen würde, dann könnte man mit einem 2ten satz mit sicherheit noch mehr rausholen was auch noch einen positiven trainings (an- Wink) reiz setzen würde.

    Du könntest näher ans Versagen gehen und damit vielleicht einen leicht stärkeren Kraftzuwachs erhalten, aber der Zuwachs an Muskulatur ist (so die Theorie) maximal, wenn man eben nicht bis zum Versagen trainiert, sondern bei einem bestimmten, jedoch unbekannten Punkt aufhört.


    _________________
    Trainingsbeginn...........Aktuell
    KB      : 70 Kg................210   Kg
    BD      : 30 Kg................135   Kg
    KH      : 90 Kg................260   Kg

    BW    : 60 Kg.................86.5  Kg

    Die Ziele:
    @   75 kg:  SQ - 262,5 kg, SQ w/ Wraps - 282,5 kg, DL - 312,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 715 kg
    @ 82,5 kg: SQ w/ and w/o Wraps - 292,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 790 kg

    Team Insanity - The Laws of Physics are Merely a Suggestion
    avatar
    Alex
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1904
    Anmeldedatum : 30.04.09
    Alter : 108
    Ort : Cardio Hell

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Alex am Fr Jun 18, 2010 11:59 pm

    lukas schrieb:achso: ich glaube das es fast unmöglich ist wirklich ALLES in einem satz zu geben.
    Kommt drauf an. Man kann bis und über das MV hinaus, dann hat man "alles" gegeben. Aber selbstverständlich kann man nach einer Pause weiter machen. Ich würde nicht sagen, dass man deswegen von "nicht alles gegeben" sprechen kann.

    wenn ich zB 20 Pitt wiederholungen mache und danach 5 minuten pause einlegen würde, dann könnte man mit einem 2ten satz mit sicherheit noch mehr rausholen
    Noch mehr reps selbstverständlich.

    was auch noch einen positiven trainings (an- Wink) reiz setzen würde.
    Das ist Spekulation deinerseits. Ob es positiv oder schon zuviel wäre, kann man nicht mit Sicherheit sagen. Außerdem kommt an dieser Stelle auch die Regeneration(-szeit) bis zum nächsten Training ins Spiel.


    Du könntest näher ans Versagen gehen und damit vielleicht einen leicht stärkeren Kraftzuwachs erhalten, aber der Zuwachs an Muskulatur ist (so die Theorie) maximal, wenn man eben nicht bis zum Versagen trainiert, sondern bei einem bestimmten, jedoch unbekannten Punkt aufhört.
    Komisch, ich kenne das umgekehrt scratch
    Gewichtheber trainieren sehr oft und viel und ohne MV, und Bodybuilder trainieren bis zum Versagen in jedem Satz und dann kommen die Weider-Prinzipien ins Spiel Very Happy Wink


    _________________
    Life before death.
    Strength before weakness.
    Journey before destination.
    avatar
    Tobi
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5331
    Anmeldedatum : 06.05.09
    Alter : 26
    Ort : Münster (Westfalen)

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Tobi am Sa Jun 19, 2010 12:03 am

    scheinbar gibts in beiden Lagern verschiedene Ansätze Wink
    Siehe DC - PITT
    oder WSB - ... ok um ehrlich zu sein, kenne ich kein PL-System, das auf MV verzichtet

    bei mir ist das komische: in den letzten Monaten bin ich schwächer, aber deutlich breiter geworden.
    (Jetzt Squat 130, Bench 90, Dead 160)


    _________________
    Trainingsbeginn...........Aktuell
    KB      : 70 Kg................210   Kg
    BD      : 30 Kg................135   Kg
    KH      : 90 Kg................260   Kg

    BW    : 60 Kg.................86.5  Kg

    Die Ziele:
    @   75 kg:  SQ - 262,5 kg, SQ w/ Wraps - 282,5 kg, DL - 312,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 715 kg
    @ 82,5 kg: SQ w/ and w/o Wraps - 292,5 kg, Total (w/ and w/o Wraps) - 790 kg

    Team Insanity - The Laws of Physics are Merely a Suggestion
    avatar
    xTomx
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1871
    Anmeldedatum : 09.05.09
    Alter : 30
    Ort : Langenhagen

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  xTomx am Sa Jun 19, 2010 1:27 am

    ey nix negatives gegen wsb und 5/3/1!!

    alle oben genannten programme sind erprobt und funktionieren. gerade 5/3/1 und pitt kann man individuell benutzen. ein hauptsatz und da alles geben. du kannst ja, wenn du willst, das volumen in deinen assi-übungen erhöhen. nur möchte ich meinen das du nach 110% im hauptsatz nicht mehr so hoch gehen kannst in den weiteren übungen
    try it!
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  lukas am Mo Jun 21, 2010 9:51 pm

    wie vorhin schonmal gesagt: ich versuch jetzt mein (zu ?-) hohes volumen weiter zu halten, nachdem ich samstag/sonntag/ montag ja schon den ersten kleinen rückschlag hatte. mal sehen wie es mir in 1-2 wochen geht und ob ich das dann so weiter machen will. im moment gefällts mir so noch Daumen hoch!
    avatar
    Floey
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5019
    Anmeldedatum : 27.04.09
    Alter : 33

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Floey am Mo Jun 21, 2010 10:09 pm

    Tobi schrieb:um ehrlich zu sein, kenne ich kein PL-System, das auf MV verzichtet

    Max effort =/= MV.

    Ich sehe da kein Muskelversagen...


    _________________
    I knew that I was going to have to start working outside of the current conservative training laws. If I was going to break records, I'd have to rejoin the outlaws. I didn't have to do anything illegal, just clear my mind of the clutter and take off the "corrective" emergency brake that was holding me back. I'd have to remember who I was before the Internet and a bunch of people who'd never lifted jack told me that squats are bad and the Swiss Ball would set me free.

    - Martin Rooney, "Train Like a Man"
    avatar
    Strauß
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 1849
    Anmeldedatum : 15.05.10
    Alter : 25
    Ort : Demonreach

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Strauß am Mo Jun 21, 2010 11:52 pm

    Der zweite Heber in dem Video hat es gut - einfach mal das Gewicht auf der Wampe hüpfen lassen und danach nur ein wenig eigenständig bewegen müssen.

    Zum 1-Satz-Training: Mache ich selten einmal, wobei ich davor immer noch einen Aufwärmsatz mache. Beim Kreuzheben zum Beispiel! Wobei das dann eher in Richtung lauter einzelner Ausführungen mit ein paar Sekunden Pause geht.
    avatar
    lukas
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1910
    Anmeldedatum : 28.05.09
    Alter : 28
    Ort : Hilden

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  lukas am Sa Jul 17, 2010 2:05 am

    öhh, deshalb heisst das ja auch deadlift, oder? Shocked

    Gesponserte Inhalte

    Re: 1-Satz-Training vs Volumen

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Jul 17, 2018 4:47 am