Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Neuritis Vestibularis - kann da jemand was dazu sagen?

    Chrisilette
    Chrisilette
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 481
    Anmeldedatum : 16.02.12
    Alter : 39
    Ort : nördlich des Weisswurstäquators

    Neuritis Vestibularis - kann da jemand was dazu sagen? Empty Neuritis Vestibularis - kann da jemand was dazu sagen?

    Beitrag  Chrisilette am Do Mai 10, 2012 5:29 am

    Hallo an Alle!

    Ich hole jetzt etwas weiter aus:

    Vor 10 Tagen hatte ich einen Infekt, Bronchitis oder sowas. Husten eben. Gehe wg sowas aber nie zum Arzt, das geht bei mir schnell wieder weg. Nach 5 hatte ich auch kaum noch Symptome und ich dachte ich kann mal ne kurze und langsamere Laufeinheit einschieben um auch mal wieder etwas raus zu kommen. Befand mich nämlich in einer Prüfungsvorbereitung und hab den Sport aus zeitgründen weglassen müssen.
    Während des Laufs bin ich kurz stehengeblieben um Dreck vom Schienbein zu wischen - und dann hat es mich fast umghauen. Plötzlicher Schwindel als wäre ich mit einem Karussel gefahren. Kreislauf? Nein. Ich hatte das letzte mal mit 14 sowas wie Kreislaufprobleme. Mein Blutdruck ist normal 1A.
    Mein Freund hat mich dann langsam nach Hause geleitet, Laufen ging eigentlich, mir war nur noch schwummerig.
    Zu Hause ging es mir dann richtig übel. Konnte nur noch liegen. Erneut Schwindel.
    Da dachte ich: Hab ich mich eben überfordert, hatte mich der Infekt wohl doch mehr geschwächt als ich warnahm.

    Die nächsten Tage ging es besser (im Vergleich zu sehr schlecht); ich saß auf dem Sofa und hab schön brav gelernt. Quasi den ganzen Tag.
    Da war mir schon auch noch manchmal schwindelig und auch vom Befinden her ziemlich schlecht. Hab das dann auf die Lernerei geschoben, die mich langsam plemplem macht.

    Montag ging so. Dienstag dann wieder sehr schlecht.
    Da die Prüfung am Donnerstag und Freitag (heute und morgen) stattfindet, bin ich sofort zum Arzt um mir irgendein Wundermittel verschreiben zu lassen.
    Da dachte ich ja schon an eine Entzündung im Ohr, Schmerzen hatte ich aber keine.

    Der Ohrenarzt hat dann mittels Heiße-und-warme-Luft-ins-Ohr-Blas-Methode eindeutig eine Neuritis Vestibularis (Entzündung des Gleichgewichtsnervs) festgestellt. Er mir zumindest beteuert, dass das Ergebnis des Tests keinen Zweifel offen ließe.

    Prüfung viel somit flach.

    Verschrieben hat er mir Betahistin.

    Hier schon mein erster Zweifel: Das ist ein Medikament, das bei Morbus Meniere verordnet wird. Hab ich aber nicht.
    Hat zwar auch mit Schwindel zu tun, aber ja andere Ursachen. Bei Neuritis Vestibularis soll das nix bringen. Spricht also nicht für den Arzt.

    Dann lese ich in meinen lichten Momenten im Internet, dass wohl am ehesten noch eine Cortison-Therapie was bringt, wenn es ganz schlimm ist.

    Dazu erneute Zweifel: Die meisten Patienten werden in den ersten Tagen stationär behandelt. Wieso ist das bei mir nicht so krass?
    Ich laufe zwar (manchmal) wie besoffen, es geht mir echt richtig schlecht und wenn ein Schwindelanfall kommt ist das auch nicht schön, aber bisher hatte ich nur gestern Abend einen so schlechten Zustand, dass ich nicht mehr aufstehen konnte. Die langsamste Bewegung führte zu Brechreiz und zunehmendem, nicht auszuhaltendem Schwindel. Ansonsten kann ich die Symptome soweit unterdrücken, dass es keinem auf den ersten Blick auffällt. In den ersten Tagen ohne Diagnose hab ich das auch so gemacht. Ich wollte mich ja nicht hinstellen und jedem erzählen wie schlecht und schwindlig mir ist. (Ich hasse diese Kreislaufdiskussionen: "Ja, der Kreislauf, bla,bla" und hab auch keinen Bock dauerd zu sagen, daß mein Krauslauf TOP ist)
    Am Ende fällt den Leuten dann noch ein, dass es mit meiner veganen Ernährung zusammenhängt. Rolling Eyes

    Jetzt frage ich mich, wie lange das noch gehen soll? Laut Arzt sollte es bis Montag zumindest besser sein.


    Hat hier zufällig jemand schon Bekanntschaft mit dieser netten Krankheit gemacht und kann irgendwas nützliches oder aufbauendes beisteuern?
    tongue
    Chrisilette
    Chrisilette
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 481
    Anmeldedatum : 16.02.12
    Alter : 39
    Ort : nördlich des Weisswurstäquators

    Neuritis Vestibularis - kann da jemand was dazu sagen? Empty Re: Neuritis Vestibularis - kann da jemand was dazu sagen?

    Beitrag  Chrisilette am Do Mai 10, 2012 10:04 pm

    Niemand?

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Okt 19, 2019 7:24 pm