Forum

Vegan Bodybuilding, Vegan Powerlifting, Vegan Strongman uvm.

+++ WICHTIG: Wir sind umgezogen! Dieses Board ist geschlossen. Das neue Vegan Strength Forum findet Ihr hier: http://relaunch.veganstrength.de/forum/index.php

    Rezepte-thread

    Teilen
    avatar
    versailles
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 6
    Anmeldedatum : 13.11.13

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  versailles am Do Nov 14, 2013 8:30 pm

    Eiweissmuffins/-cookies/-pancakes:

    - 1 Banane
    - 40g Kakaopulver
    - 60g Erdnussbutter
    - 175g Seitanfix, Weizeneiweiss
    - 15g Sojamehl
    - 40g Mandeln
    - bisschen Süßstoff

    Das Zeug in ne schüssel hauen und durchquirlen bis es ziemlich reudig aussieht, dann in die Muffinformen rein, als Cookies aufs Backblech oder als Pancakes in die Pfanne (Backen ca. 20 - 30 min). Hat eine komische Konsistenz, schmeckt aber sehr lecker! Das Rezept hier entspricht ungefähr 6-8 Muffins. Pro Portion ist man bei: 219kcal, 25g Eiweiss (!!!), 9g Fett, 8g KH
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Mo Feb 10, 2014 12:59 am

    Oh, ich hab gestern was Neues entdeckt Doofes Grinsen  ...
    Also: Man nehme Joghurt (Sojade in diesem Fall) und verrührt den mit Multivitaminsaft (so viel, dass die Konstistenz noch geht) .....Und es schmeckt sehr (jedenfalls so meine Erinnerung) wie der Bauer, in dem Müsliartiges und so war.  king   ....Also wenn man da noch soartiges hinein wirft, dürfte es nah dran kommen.

    Ich fand Joghurt (Natur) die letzte Zeit eklig und nu freu ich mich, dass ich das wieder hab und zieh direkt nachher los und hol Sojamilch, um wieder selbst welches anzusetzen. Super Diät-Fraß (ohne Müsliartiges WinkDaumen hoch!
    avatar
    openMfly
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1120
    Anmeldedatum : 28.02.11
    Alter : 35

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  openMfly am Mi Feb 12, 2014 8:57 pm

    eeasy schrieb:
    Psychonaut schrieb:Das Rezept ist von einer Kollegin aus studivz, nicht von mir ausprobiert, aber von Omnis in einem anderen Forum und für gut befunden worden:


    2 Dosen Kidneybohnen
    Haferflocken
    3 Zwiebeln
    Salz und Pfeffer
    Die Kidneybohnen per Hand zermatschen, dann soviel Haferflocken dazu, dass es sich schön knetgummiartig formen lässt, also nicht mehr zu feucht ist. Zwiebeln unterkneten und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
    Für die Riesen-Frickadelle haben wir das ganze vorgeformt, von beiden Seiten angebraten und dann nochmal ne Weile im Ofen nachgaren lassen.
    Wir haben das ganz vorsichtig gemacht, also vorgeformt und dann angebraten, dann von der Pfanne auf nen Teller und umgedreht wieder rein, aber es hielt sehr gut zusammen.

    Uralt-Postings ftw Very Happy

    Habs mir gerade nachgemacht, alles fertig und ich komm drauf: kein Brot und kein Gemüse mehr zu Hause. Hat aber so gut ausgesehen, wollte nicht mehr vorher einkaufen gehen, improvisiert (Pumpernickel, Ketchup, Senf) und für gut befunden! Doofes Grinsen

    An dem musste ich mich natürlich auch ausprobieren. Die Sauce ist ne Mischung aus Tomatenmark, Soja-Sahne/ -Drink und Gewürzen (Salz, Pfeffer, Paprika, Cumin...).

    avatar
    melltuga
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 107
    Anmeldedatum : 27.01.11
    Ort : Berlin

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  melltuga am Sa März 15, 2014 9:15 pm

    An dem Blog arbeitet ein Bekannter mit, die Rezepte sind gut, die Texte sind recht locker geschrieben ... vielleicht ist ja für den ein oder anderen was dabei Smile

    Veganoraptor 3000
    avatar
    Daniels_87
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 17
    Anmeldedatum : 19.12.13

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Daniels_87 am Mi Apr 02, 2014 7:16 am

    Tandoori-Linsensuppe:
    -8-10 kleine Tomaten (Cocktail)
    -daumengroßes Stück Ingwer (30-50g)
    -2 Zwiebel
    -200g rote Linsen
    -900ml Brühe
    -2-3 Knoblauchzehen
    -2-3 TL Tandoori Masala Gewürz
    -2 TL Kokosöl
    -2-3 EL Apfel/Weinessig
    -1 EL Zucker
    -etwas Kreuzkümmel nach Geschmack

    Ingwer und Knoblauch fein Hacken, Zwiebel fein schneiden. Tomaten halbieren. Gemüsebrühe in 900ml Wasser auflösen. Die Linsen in einer Schüssel gut waschen, bis dass Wasser kaum noch milchig wird, dann abtropfen lassen. Kokosöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch mit dem Tandoori bei mittlerer Hitze kurz anbraten, dann Linsen, Ingwer und Tomaten zugeben. Das ganze 2-3 min. weiter braten. Mit der Brühe löschen, und 14-18 min. köcheln lassen. Das ganz dann pürieren (nicht zu fein). Essig, Zucker und nach Bedarf Salz zugeben!

    Auf die Suppe kann man etwas Korianderjoghurt geben. (Joghurt, etwas frischer Koriander, Salz, Pfeffer)

    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Mi Mai 14, 2014 7:24 pm


    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Fr Mai 16, 2014 8:54 am

    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Fr Mai 16, 2014 10:59 pm




    50gr Natur Basmati
    3 mittlere Karotten
    150gr Natur Tofu
    5 Champignons
    15gr Fett
    Pfeffer, Ingwer Pulver

    Gemüse braten, dann an den Rand schieben, Tofu Brösel dazu, braten lassen. Vermengen. Hefeflocken und Brühgranulat drüber streuen, noch 1-2min. auf mittlerer Hitze Braten und ausschalten. Gewürze dazu. Fettich. Smile
    avatar
    NazgShakh
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 1754
    Anmeldedatum : 17.09.13
    Ort : Nordhessen

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  NazgShakh am Sa Mai 17, 2014 12:17 am

    p.o.d.d.n. schrieb:


    50gr Natur Basmati
    3 mittlere Karotten
    150gr Natur Tofu
    5 Champignons
    15gr Fett
    Pfeffer, Ingwer Pulver

    Gemüse braten, dann an den Rand schieben, Tofu Brösel dazu, braten lassen. Vermengen. Hefeflocken und Brühgranulat drüber streuen, noch 1-2min. auf mittlerer Hitze Braten und ausschalten. Gewürze dazu. Fettich. Smile

    Auf solche Rezepte warte ich ja immer. Sieht lecker aus, sieht einfach aus, hat keine episch lange Zutatenliste. Ich kochs nach.
    avatar
    xeper
    Erdnussbutter-Gourmet
    Erdnussbutter-Gourmet

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 31.12.11
    Ort : Saarland

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  xeper am Sa Mai 17, 2014 6:47 am

    Die Low-Carb-Fraktion hört jetzt bitte mal weg.  Wink 

    - 2 Scheiben Vollkorntoast toasten
    - auf eine Seite dick Mandelmus streichen
    - auf diese Seite dann eine ordentliche Portion gepopptes Amaranth
    - auf die andere Seite Chocoreale Haselnuss
    - zuklappen
    -  Fressen 

    Makros? Ist mir egal! Doofes Grinsen Schmeckt klasse und macht lange satt.

    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Sa Mai 17, 2014 9:04 am

    Guten Appetit! Mein Preworkout  cheers 


    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Mo Mai 19, 2014 9:18 am

    Nen Guten  cheers 

    avatar
    Ottomane
    Gigant
    Gigant

    Anzahl der Beiträge : 4529
    Anmeldedatum : 11.11.12
    Alter : 33
    Ort : Bei Hamburg

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Ottomane am Mo Mai 19, 2014 9:31 am

    Psssssssssssst, pssssssssst, pst pst pst pst pst. Wieso doppelpostest du identische Beiträge in zwei Stickies?

    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Mo Mai 19, 2014 9:32 am

    Ottomane schrieb:Psssssssssssst, pssssssssst, pst pst pst pst pst. Wieso doppelpostest du identische Beiträge in zwei Stickies?

    Oh. Weil es doch zwei verscheiden Threads sind? Darf mans nicht?

    Wenn nicht, dann bitte ich um Verzeihung und kanns gerne löschen.
    avatar
    Philipp
    VSTG-Mitglied
    VSTG-Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 5043
    Anmeldedatum : 05.05.09
    Alter : 31

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Philipp am Mo Mai 19, 2014 10:41 am

    Ich kann verstehen, dass du Werbung für deinen Kanal machen möchtest. Aber unser Forum ist nicht so groß, dass ein Beitrag im Rezeptethread übersehen werden könnte. Meiner bescheidenen Ansicht nach reicht es also auch, wenn du das nächste Mal nur einen Beitrag verfasst.


    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Mo Mai 19, 2014 10:00 pm

    Werde nur noch bei Rezepten posten.

    Mir gehts gar nicht groß um Werbung. Ich möchte, dass Menschen sehen, dass man auch ganz ohne Tier richtig gut essen kann. Bei euch brauche ich damit keine Werbung machen, denn ihr wisst es bereits  Wink  Mit euch will ich meine Rezepte wirklich nur teilen und sollte es irgendwann nicht erwünscht werden, bitte ich mir das zu sagen. Ich bin ganz gerne hier on board und kann noch vieles lernen.

    Grüße
    Mischa


    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Mi Mai 21, 2014 6:18 am

    Hab was neues für euch. Ich hoffe es schmeckt  Very Happy 


    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Mo Mai 26, 2014 7:21 am

    Veganes lowcarb "Kartoffel"püree  Twisted Evil 


    Mischa
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 26.04.14

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Mischa am Di Mai 27, 2014 4:23 am

    Mal was anderes  Very Happy 

    Mein frischer Obstsalat mit Bäumchen  Cool 

    avatar
    Eulaliah
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 34
    Anmeldedatum : 12.04.14

    veganer "Mozarella"

    Beitrag  Eulaliah am Di Jul 22, 2014 5:59 am

    50g Cashews
    1 EL Flohsamenschalen gemahlen
    1 EL Zitronensaft
    Salz, Pfeffer, Italienische gewürzmischung o.ä.

    Die Cashews für 2 Stunden in Wasser einweichen
    Die flohsamenschalen in 200 ml Wasser auflösen und ebenfalls 2 Stunden einweichen

    Danach alles in einem Mixer mit dem zitronensaft und den gewürzen pürieren,
    in ein Schüsselchen geben und in den Kühlschrank stellen

    Die Masse wird ähnlich fest wie ein Mozarella und ist lecker zu Tomaten oder aufs Brot



    avatar
    Eulaliah
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 34
    Anmeldedatum : 12.04.14

    veganer italienischer Powerbrotaufstrich

    Beitrag  Eulaliah am Di Jul 22, 2014 6:07 am

    bei dem Versuch, den veganen Mozarella zu machen hatte ich leider zuerst noch keine Flohsamenschalen und hab es mit Guarkenmehl probiert, was nicht funktioniert hat - ich hab versucht, das Ganze zu retten und rausgekommen ist ein leckerer Brotaufstrich:

    50g Cashews
    1 TL Guarkenmehl
    6-8 getrocknete Tomaten
    1 EL Tomatenmark
    2 Frühlingszwiebeln
    10 schwarze Oliven
    Salz, Pfeffer, Basilikum, italienische Gewürzmischung
    evtl. Knoblauch
    evtl. 1 TL Olivenöl

    Die Cashews für 2 Stunden in Wasser einweichen, danach abgießen mit den anderen Zutaten im Mixer pürieren
    1 TL guarkenmehl in 200 ml Wasser einrühren, kurz stehen lassen und dann zu den restlichen Zutaten in den Mixer geben

    Die Zutaten könnt ihr natürlich variieren - zur not tuts auch Tomatenmark mit den passenden Gewürzen

    avatar
    eeasy
    Fliegengewicht
    Fliegengewicht

    Anzahl der Beiträge : 369
    Anmeldedatum : 09.07.11
    Alter : 29
    Ort : Österreich

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  eeasy am So Jul 27, 2014 8:08 am

    Indisches "Toor Dal"

    Nach meinem Kochkurs vor einigen Wochen habe ich beschlossen ein wenig mit ayurvedischen Rezepten herumzuexperimentieren - im schlimmsten Fall kommt Chili und Salz dazu und das Mahl ist gerettet. Letztens beim DM sind mir gelbe Linsen aufgefallen. 15 Minuten Kochzeit (in etwa wie die roten), zudem 27g Protein gegen "nur" 8g Ballaststoffe (immer noch viel, aber bei weitem nicht so viel wie die braunen Kollegen, die mehr als das Doppelte aufweisen). Also: gut verdaulich, proteinreich, günstig und kurze Kochzeit.

    Das folgende Rezept ist für 1 große bzw 2 kleine Mahlzeiten gedacht. Schwer zu sagen, jeder isst unterschiedlich viel.

    Hauptmasse
    - 100g gelbe Linsen (Toor Dal)
    - 300 ml Wasser
    - 1 Karotte (Möhre) - klein würfeln
    - 1/2 Zucchini - würfeln
    - 2 Erdäpfel (Kartoffeln) - schälen und würfeln
    - 2 Paradeiser (Tomaten) - würfeln
    - frische Kräuter nach Belieben / Saison (zB Petersilie)
    - 2 EL Zitronensaft
    - Öl (Oliven oder Erdnuss)

    Gewürze
    - Chili nach Belieben (klein Schneiden, Kerne auf jeden Fall dazugeben!)
    - 1/2 TL Senfkörner (gelb)
    - 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
    - 1 Msp Asafötida
    - 1/4 TL Kurkuma
    - 2 Scheibchen Ingwer (klein schneiden)
    - 1/2 TL Garam Masala ("heißes Gewürz", der typische indische Geschmack)
    - Salz

    Öl heiß werden lassen, Chili und Senfkörner dazugeben und Deckel auf den Topf bis Senfkörner zersprungen sind. Danach kleiner drehen und die restlichen Gewürze im Minutenabstand in obiger Reihenfolge dazugeben. Immer schön rühren. Karotte und Zucchini dazu und einige Minuten braten lassen. Linsen dazu und auch kurz mitbraten. Dann aber schnell Wasser drüber, sonst brennt der Haufen noch an. Fest umrühren, Erdäpfel und Zitronensaft dazu, Deckel drauf, kochen lassen. Dazwischen immer wieder umrühren. Bei Bedarf mehr Wasser! Nach 20 Minuten sollte alles weich sein und servierfertig. Platte abdrehen und Paradeiser untermischen. Das Ganze dann mit den frischen Kräutern garnieren.

    Beilage: Reis, Brot, Couscous, Quinoa oder was auch immer beliebt

    Habe mir sogar die Mühe gemacht und die Nährwerte berechnet

    Dal 661 kcal : 17g Fett, 93g Kohlenhydrate, 34g Protein
    Basmati-Reis (1/2 Tasse): 245 kcal : 1g Fett, 53g Kohlenhydrate, 6g Protein
    Gesamt 906 kcal : 18g Fett (18%), 146g Kohlenhydrate (64%), 40g Protein (18%)

    Zeit: 5 Minuten Vorbereitung (schälen, schneiden, Gewürze bereit halten), 10 Minuten anbraten am Herd, 20 Minuten warten. Eventuell 5 Minuten auskühlen lassen  Doofes Grinsen 

    Das wars mit meiner Propaganda für die ayurvedische Küche, ist aber wirklich ein Wahnsinn, wie gut das schmeckt und wie voll man sich fressen kann ohne Nebenwirkungen (Müdigkeit, Magenschmerzen, Blähungen). Man kann auch das mehr machen und dann mehrere Tage daran essen, schmeckt am nächsten Tag mindestens gleich gut!
    avatar
    Vegan-Power
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 16.05.14

    Vegane Burger

    Beitrag  Vegan-Power am Di Aug 05, 2014 11:05 am

    Zutaten: 1 Dose Kidney Bohnen, ca 50 Gr Haferflocken, ca 50 ml passierte Tomaten, 1 gehäufter EL Senf, ca 50 Gr Sonnenblumenkerne und/oder Kürbiskerne, halbe Zwiebel, halbe Zitrone, Gewürze (Pfeffer, Knoblauchgranulat, Salz).

    Zubereitung: Die Kidneybohnen ohne die Flüssigkeit aus der Dose (am besten vorher noch kurz abspülen) mit einem Stampfer oder Gabel grob zerdrücken. Dann die Haferflocken, Sonnenblumenkerne/Kürbiskerne, klein geschnittene Zwiebel, passierte Tomaten, Senf und Gewürze dazu geben (ich mach auch gerne noch etwas Zitronensaft dazu - schmecken dann frischer). Die ganzen Zutaten miteinander vermengen - Buletten daraus formen - und in nem guten Öl von beiden Seiten 3-4 Minuten braten - fertig.

    Nach dem Braten lass ich die Bratlinge erst mal abkühlen, und leg sie dann noch ein paar Minuten in Papiertücher, um das überschüssige Fett los zu werden.

    Die Mengenangaben hab ich mit "ca" angegeben, weil ich keine Küchenwaage habe. Am besten einfach ausprobieren - ich hab von allem immer ordentlich rein gemacht.

    Die Burger schmecken echt lecker. Die Gesamtkosten für die Zutaten dürften sich wohl unter einem Euro belaufen - dafür gibts ne ganze Pfanne voller Bratlinge.  Go vegan! 
    avatar
    Vegan-Power
    Gräte
    Gräte

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 16.05.14

    vegane Leberworscht

    Beitrag  Vegan-Power am Fr Aug 22, 2014 1:45 am

    Hab heute mal ein neues veganes Brotaufstrich-Rezept kreiert. Ist einfach zu machen, kost fast nix, und schmeckt lecker - wie Leberworscht.

    Zutaten: 5 EL Sonnenblumenkerne, 5 EL Haferflocken, 255 Gr Kidneybohnen (1 Dose), 2 Knoblauchzehen, 1,5 EL Senf (mittelscharf), Pfeffer, Schuss Leinöl, Schuss Zitronensaft

    Zubereitung: Sonnenblumenkerne, Haferflocken und Knoblauchzehen in den Mixer - und zerkleinern. Anschließend die Kidneybohnen, den Senf, ordentlich frisch gemahlenen Pfeffer, einen guten Schuss Leinöl (oder Olivenöl), und nen Schuss Zitronensaft dazu geben - und nochmal mixen, bis ein homogenes Muß entsteht - fertig.

    Hab die Masse dann in ein 500 ml (altes) Gurkenglas abgefüllt - und es ist fast voll geworden. Kann man also ne Menge Brote von machen. Durch den Knoblauch, Senf, Pfeffer und Zitronensaft, müsste der Aufstrich im Kühlschrank wohl ne Woche haltbar bleiben.
    avatar
    p.o.d.d.n.
    Maschine
    Maschine

    Anzahl der Beiträge : 2543
    Anmeldedatum : 22.06.13

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  p.o.d.d.n. am Fr Sep 12, 2014 8:11 am



    Rote-Bete-Salat:

    3kl. Rote Bete (vorgegart)
    1 gelber Paprika
    hand voll Sonnenblumenkerne
    3 El Joghurt
    ein paar Oliven
    4 Radieschen
    1 Knoblauchzehe
    Salz
    Pfeffer
    Ingwerpulver
    EL Senf (ich mag Senf zu sehr, also vielleicht etwas weniger Hehe )

    Ich find son Salat total "erfrischend". Das Wort drückt es am besten aus.


    Gesponserte Inhalte

    Re: Rezepte-thread

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jan 17, 2019 10:12 am